„T“ in die neue Woche 2018/10

Hier stand ich, um da rein ins Musée zu schaun, bei einen Besuch auf der Insel.
(Blick aufs Meer bei Ebbe).  Meine Kollegen und ich hatten eine gemeinsame Reise gemacht. Die Reise ging in die Bretagne per Flight nach Beauvais und dann per Auto’s weiter, mit Aufenthalt und Übernachtungen an verschiedene Orten. – Viele von euch kennen sicher diese Insel, zumindest den Namen.
• Le Mont-Saint-Michel –  eine Insel und Festland in der Normandie (Frankreich)
• Die Insel liegt etwa einen Kilometer vor der Nordwest-küste des Landes an der Mündung des Flusses Couesnon in der Nähe von Avranches und ist 7 Hektar groß. Der Festlandteil der Gemeinde ist 393 Hektar groß, so dass die Gesamtfläche der Gemeinde 400 Hektar (988 Acres) beträgt. • Ab 2015 hat die Insel eine Bevölkerung von 50.

(Foto klicken,grösser sehen)

mehr -Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.

=> weiterlesen

• Die Insel hat strategische Befestigungen seit der Antike und seit dem 8. Jahrhundert n. Chr. War der Sitz des Klosters, aus dem es seinen Namen bezieht. Die strukturelle Zusammensetzung der Stadt veranschaulicht die feudale Gesellschaft, die sie errichtete: oben, Gott, die Abtei und das Kloster; unten, die großen Hallen; dann speichert und beherbergt; und unten, außerhalb der Mauern, Häuser für Fischer und Bauern.
• Die Lage der Gemeinde – auf einer Insel nur ein paar hundert Meter vom Land entfernt – machte sie bei Ebbe für die vielen Pilger zu ihrer Abtei zugänglich, aber verteidigbar, da eine ankommende Flut strandete, davontrieb oder ertrunkene Möchtegern-Angreifer waren. Der Mont blieb während des Hundertjährigen Krieges unbesiegt; eine kleine Garnison wehrte 1433 einen vollen Angriff der Engländer ab. Der umgekehrte Vorteil seiner natürlichen Verteidigung wurde Louis XI. nicht entzogen, der den Mont in ein Gefängnis verwandelte. Danach wurde die Abtei während des Ancien Régime regelmäßig als Gefängnis genutzt.
• Der Mont Saint-Michel und seine Bucht gehören zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Frankreichs und werden jedes Jahr von mehr als 3 Millionen Menschen besucht. Sie stehen auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Über 60 Gebäude in der Gemeinde sind in Frankreich als Monumente Historiques geschützt.

30 Kommentare zu „„T“ in die neue Woche 2018/10

  1. Wow – ganz toll – da wäre ich auch gerne gewesen und hätte es in live gerne gesehen!! So sage ich aber so danke fürs zeigen! Ich wünsche Dir einen guten Wochenstart, liebe Grüße, Liz

    Gefällt mir

    1. @klärchen

      Danke..
      Oh wie schön liebes Klärchen, das du dort warst..dann kennst du ja diese Gegend.
      Was Beauvais betrifft, meinte ich den Airport und den Ort nördlich von Paris.
      Ich freu mich jedenfalls das du es kennst…
      Liebe Grüsse
      Elke

      Gefällt mir

  2. Servus Elke,
    ein interessanter Beitrag. Der Eingang zu diesem sicherlich sehr informativen Museum gefällt mir sehr gut. Da haben die „Steinhauer“ eine exakte Arbeit abgeliefert – und du ein klasse Foto!!!
    Schönen Sonntag,
    Luis

    Gefällt mir

    1. @Dies und Das

      Hallo lieber Luis,
      Danke, freu mich das der Beitrag interessant ist/war, und dir das Foto gefällt.
      Oh ja es gab viel zu sehen und war sehr informativ.

      Dir auch noch einen schönen Sonntag..
      Liebe Grüsse, Elke

      Gefällt mir

    1. @do

      Ja liebe Do…
      Aber es ist sehr sehr interessant..(warst du mal dort?)

      Und wenn man zu einer Zeit, wenn nicht ganz so viel Menschen auch „rumkraxeln“ hinfährt…
      kann man viel sehen..trotz das es so eng ist..
      Herzlich♥ Elke

      Gefällt mir

      1. Nein, liebe Elke, dieser Besuch fiel leider auch dem Einschlagen einer Autoscheibe und Diebstahl meiner Tasche zum Opfer. Wir brachen damals unsere Reise vorzeitig ab 😦
        Herzlich, do

        Gefällt mir

  3. Ja, den Namen und den „Anblick“ kenne ich, aber auch nur von Berichten, Reportagen und Co. Ansonsten bin ich noch nicht dort gewesen. Muss aber wirklich interessant sein und toll dass du mit diesem T diese Woche mit dabei bist.

    Danke dir vielmals dafür und hab noch einen wundervollen Sonntag so wie auch Start in die neue Woche.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    Gefällt mir

    1. @Nova

      Es ist schon sehr interessant liebe Nova. Aber man sollte zu einer Zeit hinfahren, wenn nicht ganz so viel Menschen dort sind.
      Es ist ja sehr sehr eng auf dem Berg zwischen den Häusern…

      Gerne..
      Danke dir auch einen schönen Sonntag, hab es fein, und komm gut in die neue Woche..
      Herzliche Grüsse..
      Elke

      Gefällt mir

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s