…Punkt, Punkt, Punkt (2017) – #33

LogoPunktPPBei Sunny heißt diese Woche das Thema –Junges Gemüse – (Vorschlag von Moni Das Thema ist nicht ganz so einfach für mich, denn ich hab keinen Garten mehr, aber junges Gemüsse mag ich natürlich auch  gerne. Es schmeckt ja besonders gut…
Als ich vor einigen Tagen etwas länger gelaufen bin, und etliche Fotos gemacht hatte..kam ich auch an der kleinen Kirche vorbei..Da sah ich dieses Schild das in der Nähe stand, und ziemlich neu war..Der Hinweis war zu dieser – Gro gruppen-. Da gab es Beete mit allen möglichen…ich hab aber an dem Tag nichts gekauft..


• Übrigens „Junges Gemüse“ sagte man ja auch manchmal über sehr junge Menschen 🙂
• Und Filme mit diesen Titel gab es auch.


(Fotos klicken,grösser sehen)

12 Kommentare zu „…Punkt, Punkt, Punkt (2017) – #33

  1. Huch, du bist ja heute mal richtig minimalistisch unterwegs mit deinem Beitrag… 🙂
    Solche Möhren finde ich immer sehr verdächtig. Die sind doch nie im Leben alle gleich lang, gleich dick und so gleichmäßig grade gewachsen… Mein Opa hatte einen schönen Garten, und ich kann mich genau erinnern, dass wir als Kinder immer die Möhren bestaunt haben weil sie oft aussahen wie so Männchen.mit 2 Beinen oder manchmal auch Armen… Heute wird alles aussortiert, selbst die Gurken dürfen nur noch gerade gewachsen sein, damit man sie gut verpacken kann… Ziemlich abartig, oder?

    LG Sabine

    Liken

    1. @Teamworkart

      Jo, immer mit Mengen geht auch bei mir nicht..*schmunzel*
      Tja liebe Sabine, da ich keinen Garten mehr habe, muss ich mit den Verkauf auskommen..
      Nicht jeder hat das Glück einen Opa mit schönen Garten zu haben..*lächel
      Aber im Prinzip hast du Recht..

      LG, Elke

      Liken

  2. Hallo Elke,

    das Problem der Städter und frisch geerntetem Gemüse kenne ich auch. Wenn ich mich ins Auto setze und eine Viertelstunde fahre, gibt es auch ein paar Felder, auf denen man selbst ernten kann. Das macht Spaß und schmeckt lecker. An deiner Stelle hätte ich die Radieschen mitgenommen. Mit Butterbrot und Salz ein Gedicht 😁.

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Elke,
    wer keinen Garten hat, so wie wir, hält eben immer Ausschau, wo einem Frisches angeboten wird. Die Möhrchen schauen ja direkt zum Anbeißen aus!
    Angenehmen Sonntag und liebe Grüße
    moni

    Liken

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s