DND #17/2017

Ich machte seine Bekanntschaft neulich im Hagapark..
Ein Weilchen schaut er mich an, ungefähr als ob er dachte…na geh schon 🙂


• Die Amsel (Turdus merula) oder Schwarzdrossel (der schwedische Name: Koltrast (Turdus merula) ist eine Vogelart der Familie der Drosseln (Turdidae). In Europa zählt die Amsel als einer der am weitesten verbreiteten Vertreter dieser Familie zu den bekanntesten Vögeln überhaupt. Ihre Körperlänge liegt zwischen 24 und 27 Zentimetern. Die Männchen sind schwarz gefärbt und haben einen gelben Schnabel, das Gefieder der Weibchen ist größtenteils dunkelbraun.

Ein paar solche Bäume stehen direkt vor unseren Haus. Diese Nasen mag ich besonders, wegen der Farbe im Moment und teils erinnern die Nasen an die Kindheit 🙂
• Der Feldahorn (Acer campestre), auch Maßholder genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Ahorne (Acer) in der Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae). Der volkstümliche Name Maßholder leitet sich von der früheren Verwendung der Pflanze als Speisebaum ab, Holder bezieht sich auf den holunderartigen Wuchs. Die Blätter wurden wie Sauerkraut gegessen und auch als Viehfutter benutzt.

• (in schwedisch)-Naverlönnen (Acer campestre) är en art i familjen kinesträdsväxter. Arten blir en stor buske eller ett litet träd som sällan blir högre än 15 meter…


dndbutton– bei Ghislana (Jahreszeitenbriefe)
gibt es noch mehr Naturbilder zu sehen.
– (Foto klicken,grösser sehen)

14 Kommentare zu „DND #17/2017

  1. Liebe Elke, schön sind die Bilder von dem Ahorn. Das erinnert mich an meine Kindheit. Wir haben sie um die Wette als „Hubschrauber“ eingesetzt oder uns als Nashorn „verkleidet“. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass diese Art von Spielen in der heutigen Zeit etwas verlorengegangen ist. Schade eigentlich..
    Einen lieben Gruß, Angelika

    Gefällt mir

    1. @A.ZamJu

      Gell danke das ist er..Ich glaube das sind so Erinnerungen aus der Kindheit die fast jeder hat liebe Angelika 🙂
      Kommt drauf an, hier ist es noch aktuell. Im Winter waren wir spazieren, die Enkel meiner Schwester und Gatte.
      Da hatte die Enkelin im Schnee ein getrocknetes „Nashorn“ gefunden..und es sich trotzdem auf ihre Nase gepappt 🙂
      Lieben Gruss
      Elke

      Gefällt mir

  2. Liebe Elke,
    schön deine Amsel zu sehen und gleich nach was von ihr zu lernen oder von dir!
    Auch die Bilder vom Ahorn sind richtig schön geworden,
    auch meine kindliche Ecke im Herzen ist gleich angesprungen 🙂
    Danke auch hier für deine Ausführungen!
    Nun schicke ich dir herzliche Grüße,
    auch von Picky,
    die Monika*

    Gefällt mir

    1. @Lebensperlenzauber

      Liebe Monika, immer wenn Vögel stehen bleiben und mir eine Chanse geben zu fotografieren, freu ich mich ganz besonders..
      Ja, ich glaub fast alle werden beim anschaun der Ahorn gleich an die Kindheit und Freude erinnert 🙂
      Ich schick herzliche Grüsse zurück zu dir und Picky.
      Elke

      Gefällt mir

  3. Liebe Elke,

    auch ich hatte schon so manches niedliches Erlebnis mit den Amseln. Sie kommen mitunter ja ganz schön nah heran. Ganz besonders ist das, wenn ich im Garten umgraben. Da hängen sie mir förmlich am Spaten, weil ich ja dann auch den einen oder anderen Regenwurm ans Licht befördere.
    Deine Ahornnasen sehen wunderschön aus. Feldahorn müsste ja eigentlich bei uns hier auch wachsen. Ich kann mich aber nicht daran erinnern, sie schon mal gesehen zu haben.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Gefällt mir

    1. @Jutta Urbat

      Gerade in deinen Garten kann ich mir das gut vorstellen liebe Jutta..
      Ich sehe es förmlich vor mir..wie du umgräbst und er dich „bewacht“ *schmunzel*

      Ja nicht wahr die Ahornnasen sind so toll, wenn sie so stark farbig sind..
      Ich denke schon das es Feldahorn auch bei euch gibt..Aber sicher bin ich nicht..
      Liebe Grüsse
      Elke

      Gefällt mir

  4. Liebe Elke,
    inzwischen gibt es ja auch bei uns wieder mehr Amseln. Zeitweise war die Population stark zurück gegangen. Wir nannten die Samen des Ahorns immer „Nasenklammer“. 😉 Das war jedesmal ein Spaß, wenn man sich die Teile auf die Nase pappte.;-)
    Lieben Gruß
    moni

    Gefällt mir

    1. @monisertel

      Liebe Moni, das wusste ich nicht. Schön wenn sie wieder mehr sind..
      Bei uns sieht man die Amseln auch nicht so oft..Zumindest sehe ich sie selten.
      Ja gell, Nasenklammer war die Bezeichnung auch in meiner Kindheit und Spass hat es immer gemacht, sie auf die Nase zu pappen 🙂
      Auch hier in Schweden haben die Kinder ihre Freude dran..*lach
      Lieben Gruss
      Elke

      Gefällt 1 Person

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s