Skansen (3) – und auch CU

Bin dann ein Stück weiter gelaufen und kam an diesen Pavillion. Hab ihn auch als erstes als CU fotografiert. Da war ne Mauer und das eignete sich, ich musste Anfangs unten stehen…

(CCXIX) – (Wortman)

• Pavillon Träume: „Djurgårdspaviljongen“
Dieser Pavillon steht heute in Skansen. Es wurde in den 1820er Jahren als vorgefertigte Häuser gebaut. Das Haus wurde erstmals am SüdDjurgarden errichtet, aber seitdem drei Mal verschoben. Zunächst auf eine Farm in Södermalm, dann zu den Schären, wo er als SHELTER an einer Anlegestelle verwendet wurde, und schließlich endete dies in Skansen. Das Farbschema von rosa, grün, off-white und gelb ist so liebenswert.

• Der Pavillon wurde von Fredrik Blom entworfen wurde, er war einer in den frühen 1800er Jahren der meisten gemietet Architekten. Es ist ein in mehr historischen Geschmack von Attefallshus im Empire-Stil. Die Wände mit großen Eisenbolzen zusammen gehalten, die durch die kurzen Platten an den Ecken versteckt sind.

Und gleich daneben, standen herrliche Bäume..

– ein wenig weiter sah ich diese Baumwurzel..Die war so gross fast wie ne Höhle..und sehr tief in der Mitte. Ich wäre fast reingefallen, beim schaun wie tief sie war, und ob da „Analphabeten“ es als Mülleimer genutzt hatten 😉


Skogaholms Herrenhaus
Skogaholms Herrenhaus wurde im Jahr 1929 Skansen geschenkt. Das Hauptgebäude stammt aus dem Jahr 1690, wurde aber in den 1790er Jahren in das jetzige Aussehen umgebaut. Das Skogaholms Herrenhaus stand ursprünglich in Svennevads Gemeinde im Südosten von Närke.

– und noch eins aus der CU Perspektive..

(CCXX) – (Wortman)
– so und nun erst mal ein wenig ausruhen..
Fort. folgt …

4 auf der Mauer…

Nochmal Tower: Ich konnte nur diese 4 (vier) auf ein Foto bringen. Es sind ja immer soviel Menschen am/im Tower. Es gab aber noch ein paar mehr Paviane. Diese stehen oberhalb des Eingangs zum“Jewel House“. Diese Skulpturen (verschiedene) sind von der Künstlerin Kendra Haste und stehen auf dem Gelände des Tower. Die Paviane, Löwen, Elefanten und Eisbär sind bemerkenswert Natur getreu, besonders wenn man bedenkt, dass sie aus Hühnerdraht (mit einer Stahlarmatur innen sind). Kendra Haste wurde beauftragt, die Tiere im Jahr 2010 zu erschaffen, und sie wurden im Jahr 2011 als Teil der Ausstellung (the Tower’s “Royal Beasts” exhibit“) installiert. Sie werden 10 Jahre an ihrem Platz bleiben.


History: • Von Löwen, Tigern, Affen und Elefanten bis zu Zebras, Alligatoren, Bären und Kängurus, die Geschichte der vielen exotischen Tiere, die vor über 600 Jahren im Tower waren. Statussymbole und extravagante Geschenke. • Gegründet von König John in den frühen 1200er Jahren, wurde die Royal Menagerie Heimat von mehr als 60 Tierarten.
• Dies begann eine lange Tradition von Königen und Königinnen, die exotische Tiere als Symbole der Macht und für die Unterhaltung und Neugier des Hofes.