…Punkt, Punkt, Punkt #35 – Erleuchtung

Das Thema diese Woche bei Sunny ist –Erleuchtung (Enlightenment)
Zu diesen Thema gibt es viele Versionen/Varianten..

○ Neuzeit – Im allgemeinen Sprachgebrauch des 20. und 21. Jahrhunderts hat „Erleuchtung“ in erster Linie die Bedeutung „plötzliche Erkenntnis“, „Einfall“, „Gedankenblitz“, „Eingebung“. Diese Begriffsverwendung knüpft an die religiöse an, doch geht es oft um einen nichtreligiösen Zusammenhang. Es wird eine plötzliche, oft wunderbar anmutende Klarheit über eine Frage oder ein Problem erlangt.

Diese Fotos zeigen nicht genannte Erleuchtung, aber interessant sind sie dennoch finde ich. In einer Passage in Leipzig. Die Beleuchtung wechselt von blau in rot und dann in grün. Schaut aus wie Auserirdisch 🙂

○ Judentum, Christentum, Islam
Erleuchtungserfahrungen sind im Judentum, im Christentum und im Islam kein primäres religiöses Ziel, sondern als das Wesentliche gilt die Erfüllung von Gottes Willen. Dennoch gibt es insbesondere im christlichen Kulturkreis viele Berichte über Erleuchtungserfahrungen.
BildSTMarsB09 363
○ Buddhismus – Der Begriff des Erwachens (sanskrit bodhi), der oft ungenau mit „Erleuchtung“ übersetzt wird, hat im Buddhismus eine zentrale Bedeutung. Er findet sich in „Buddha“ („der Erwachte“) und „Bodhisattva“ wieder. Bodhi kommt von der Sanskrit-Wurzel budh, die „aufwachen, erkennen, wahrnehmen, verstehen“ bedeutet.
Es gibt zwei aufeinanderfolgende Stufen des buddhistischen Erwachens. Die erste stellt die individuelle Befreiung aus dem Leidenskreislauf der fühlenden Wesen, dem Kreislauf der Wiedergeburten (Samsara), dar. Der Erwachte hat alle Ursachen des Leidens aus seinem Geist entfernt und erlebt nur noch Frieden. Dies wird „Erlangen des Nirvana“ genannt. Nach der Lehre des Mahayana-Buddhismus gibt es eine zweite Entwicklungsstufe, auf der das vollständige Erwachen eintritt, mit dem zusätzlich umfassendes Wissen erlangt wird.
○ Der Zen-Buddhismus bezeichnet entsprechende Erfahrungen als Satori.
○ Alevitentum – Der Glaube der Aleviten ist stark vom Universalismus bestimmt.
○ Jainismus – Im Jainismus ist wie in anderen Traditionen indischen Ursprungs der Begriff bodhi für Erleuchtung geläufig.
○ Hinduismus – Im Jnana Yoga wird für „höheres Wissen“ der Begriff Jnana verwendet.
○ Daoismus – Daoistische Erleuchtung wird als Erlangung des ewigen Dao und Einswerdung mit ihm erklärt.


○ Antike
Der Begriff „Erleuchtung“ stammt aus der antiken philosophischen Lichtmetaphorik. Den Ausgangspunkt seiner Entstehung bildeten Stellen in Platons Dialog Politeia und in dem Platon zugeschriebenen Siebten Brief. Das Aufleuchten bildet nach dem Siebten Brief den Abschluss eines fünfstufigen Erkenntnisprozesses, dessen erste vier Schritte diskursiv sind.

(Fotos klicken, grösser sehen)


LogoPunktPPSunny lädt uns sonntags zum Projekt „Punkt.Punkt.Punkt.“ ein, bei dem wir zu einem vorgegebenen Thema passende Bilder beisteuern dürfen/können.

20 Kommentare zu „…Punkt, Punkt, Punkt #35 – Erleuchtung

  1. Wieder ein spannendes Thema, dass man sehr individuell auslegen kann. Der Begriff Erleuchtung im religiösen/spirituellen Sinne bedeutet sicher für jeden etwas anderes, und das ist auch gut so. Ich glaube, dass ich MEINEN Sinn finden und MEINE Interpretation der Dinge leben muss, und nicht, dass ich die mir von außen auferlegten, oder sogar aufgedrängte Regeln, die sich immer weniger mit meinen decken, befolgen muss.
    Und ich glaube sowieso, dass wir alle erleuchtet sind, denn wir sind schließlich göttliche Wesen… 🙂

    LG Sabine

    Gefällt mir

    1. @Teamworkart

      Oh ja liebe Sabine, da gebe ich dir Recht..
      Der Begriff Erleuchtung im religiösen/spirituellen Sinne bedeutet für jeden etwas anderes, davon bin ich überzeugt.
      Niemanden soll so etwas aufgedrängt werden..
      Schön das du das alles so siehst..*lächel

      Liebe Grüsse
      Elke

      Gefällt mir

    1. @Sabienes

      Danke dir liebe Sabiene..ERst wollte ich das Thema überspringen..aber dann fand ich es plötzlich doch interessant.
      Gell die „fliegenden Untertassen“ sind schon cool 🙂
      Liebe Grüsse und ich hoffe euer Urlaub war fein und interessant..Willkommen zurück..
      Elke

      Gefällt mir

      1. Religiös lag mir persönlich auch nicht so. Aber ich habe es doppeldeutig formuliert, und nicht nur als Beleuchtung, damit auch für die Leute, die Licht nicht nur als das ansehen, was man sehen kann, etwas dabei ist.

        Gefällt mir

  2. Hallo Elke,

    die Leuchtpilze sehen klasse aus. Sehr futuristisch und irgendwie musste ich sofort an Raumschiff Enterprise denken 😄. Besonders in der blauen Ausführung hammerschön. Die „echte Erleuchtung wird in Zeiten wie diesen schwierig, wer kann schon verstehen, warum die Welt gerade so ist, wie sie ist und auch noch Sinn darin finden?

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt mir

    1. @Sandra

      Ich fand die auch so klasse, als ich sie in Leipzig fand liebe Sandra.
      Genau fast wie das Raumschiff Enterprise 🙂

      Ja da kann ich dir nur zustimmen..es ist schwierig, ich versuche es zu verstehen – warum- usw..
      Liebe Grüsse
      Elke

      Gefällt mir

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s