..Punkt, Punkt, Punkt #23 – Mein Kinderlieblingsbuch

Das Thema diese Woche bei Sunny ist –Mein Kinderlieblingsbuch-

○ Ich kann mich nur erinnern das ich als kleines Kind das Buch –Heidi– ganz besonders mochte. Ich habe aber weder das Buch noch Foto davon. Als ich Kind war war ja alles noch in Ruinen…Ich habe keine Ahnung wo das Buch -Heidi- geblieben ist..
○ Einige Jahre später bekam ich dann dieses Büchlein -Der kleine Prinz- (geschenkt, das hab ich immer noch und es hat mich sogar nach Schweden begleitet. Diese Ausgabe ist druckmässig anspruchslos..keine Farbe nur in S/W. Aber auch heute noch, nehme ich es immer wieder mal in die Hand und lese darin..Es bedeutet mir sehr viel ♥


P1270635CollKlPrinzNeu67
-Le Petit Prince, écrit par Antoine de Saint-Exupéry, fut traduit en quelques 280 langues du monde. – Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry wurde bisher in rund 280 Sprachen und Dialekte übersetzt.
Der kleine Prinz (Originaltitel: Le Petit Prince) ist eine mit eigenen Illustrationen versehene Erzählung des französischen Autors Antoine de Saint-Exupéry und sein bekanntestes Werk. Das Buch erschien zuerst 1943 in New York, wo sich Saint-Exupéry im Exil aufhielt. Der kleine Prinz gilt als literarische Umsetzung des moralischen Denkens und der Welterkenntnis seines Autors und als Kritik am Werteverfall der Gesellschaft.Das Werk ist ein modernes Kunstmärchen und wird fast immer als Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit interpretiert.
○ Das handschriftliche Manuskript des Kleinen Prinzen befindet sich heute in der Morgan Library in New York.


LogoPunktPPSunny lädt uns sonntags zum Projekt „Punkt.Punkt.Punkt.“ ein, bei dem wir zu einem vorgegebenen Thema passende Bilder beisteuern dürfen/können. –


28 Kommentare zu „..Punkt, Punkt, Punkt #23 – Mein Kinderlieblingsbuch

  1. Guten Morgen, Elke,

    gerade habe ich bei Moni geschrieben, dass wir den Prinzen im Französisch-Unterricht lesen mussten. Dies hat den Zugang ein bisschen erschwert.

    Sehr schön, deine Version des Buches.

    Ich wünsche dir einen gute Zeit
    Barbara

    Gefällt mir

    1. @Barbara

      Oh die französiche Version habe ich erst im Erwachsenen Alter gelesen..
      Da kann ich dich gut verstehen, das das etwas erschwert hat..
      Danke dir..es ist auch mit schönen Erinnerungen verbunden mit dieser..

      Danke die wünsch ich dir auch von Herzen liebe Barbara..
      Elke

      Gefällt mir

    1. @anneseltmann

      Ja liebe Anne..da hast du recht…Ich hüte es auch gut danke..und nehme es auch immer mal in die Hand..
      Fein das du auch eins zeigst und hast das ein paar Jährchen hat…*lächel
      Das sind einfach schöne Erinnerungen…

      Liebe Grüsse zurück..
      Elke

      Gefällt mir

      1. Die heutige Jugend kennt außer Smartphone ja kaum noch was.
        Ich war ein wenig erschüttert, als ich andere Kinder sah (teilweise älter als Nikolaj), die sich an dieser Kletterhüpfburg anstellten wie die ersten Menschen.

        Gefällt mir

      2. @Wortman

        Ja da hast du leider Recht…Aber die Erwachsenen sind in der heutigen Zeit nicht besser…

        Oh weh, schlimm zu sehen..
        Gut das ihr Nikolaj so bewusst alles lernen lasst..finde ich wunderbar.♥

        Gefällt mir

      3. Der soll all seine Erfahrungen machen. Wir sind auch keine Sagrotan-Eltern *lol* Bei uns darf man im Dreck spielen oder Früchte direkt von den Büschen /Sträuchern essen.

        Gefällt mir

    1. So sollte es eigentlich sein. Ich bekomme teilweise eine Krise, wenn ich so manche mütter im Kindergarten oder in der freien Wildbahn sehe, wie die mit ihren Kindern umgehen… Fass das nicht an, nimm die finger weg, wasch dir die finger, pass da auf, pass hier auf… *uuuaaahhh*

      Gefällt mir

      1. @Wortman

        Eigentlich kann ich ja nicht mitreden…aber man bildet sich ja dennoch eine Meinung
        indem man hört und sieht wie manche oder viele mit ihren Kindern umgehen.
        Ich kann dich gut verstehen…

        Gefällt mir

      2. Danke dir. Manchmal kann ich echt eine Krise bekommen.
        Letztes Jahr im Sommer hat eine mutter den Biergarten verlassen, weil unser Sohn mit ihrer kleinen Tochter geschäkert hat. Die Kleine war vielleicht 3 oder 4. Unser auch 4… Der hat natürlich nur böse Gedanken….

        Gefällt mir

      3. @Wortman

        Meine Güte..
        Ich glaube das solche Mütter selbst grosse Probleme haben/hatten, solche Gedanken zu haben bei solch kleinen Kindern..
        Das ist „krank“ im Kopf bei diesen Menschen(Frauen).
        Die zerstören die Unschuld ihrer Kinder fürs ganze Leben…

        Gefällt mir

  2. Hallo Elke,

    ich finde deine Version vom kleinen Prinz sehr schön, der Affenbrotbaum sieht toll aus und es ist etwas anderes als die bekannte farbige Version. Also hüte deinen Schatz weiterhin, sehr viele Exemplare davon gibt es vielleicht gar nicht mehr. Das muss ich direkt mal erforschen ;-). Die Geschichte ist zeitlos, weshalb man es wirklich immer wieder zur Hand nehmen kann.

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt mir

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s