bunt-ist-die-welt-62

Das Thema diese Woche bei Lotta – Bunt ist die Welt heißt.
„Mandala“
Ich habe mich bisher nicht direkt mit Mandalas befasst..Heute nun mein erster konkreter Versuch.Sind aber wie gesagt erste Versuche und sehr einfache Varianten..Eine Art Schematische Mandala..

(Bilder klicken,grösser sehen)

Mandala (Sanskrit, n., मण्डल, maṇḍala, „Kreis“, tib.: དཀྱིལ་འཁོར།, dkyil ‚khor) ist ein figurales oder in der Form des Yantra geometrisches Schaubild, das im Hinduismus und Buddhismus in der Kultpraxis eine magische oder religiöse Bedeutung besitzt. Ein Mandala ist meist quadratisch oder kreisrund und stets auf einen Mittelpunkt orientiert. In seiner einfachsten Ausführung kann es ein Dreieck zeigen, das eine Trinität (Trimurti) symbolisiert, in seiner größten Ausgestaltung bis in den Grundplan eines sakralen Gebäudes gesteigert verkörpert das Mandala das gesamte Universum mit Himmel, Erde und Unterwelt. Es dient als visuelles Hilfsmittel, um durch die Darstellung von Göttern, Landschaften oder Zeichen komplexe religiöse Zusammenhänge verinnerlichen zu können.
○ Umgangssprachlich meint Mandala im westlichen Kulturkreis unterschiedliche, auf ein Zentrum ausgerichtete geometrische, pflanzliche oder figürliche Motive. Häufig wird der Begriff fälschlicherweise – denn es handelt sich hierbei um Meditationsbilder mit Mandala-ähnlichem Aufbau – auf runde Ausmalbilder, die in Kindergärten und Grundschulen oder auch in Malbüchern verbreitet sind, angewendet. Gelegentlich werden auch Muster aus Gegenständen, die man in der Natur findet, etwa farbige Steine und Pflanzen(-Teile), Mandala genannt. Unter diesen sind jahreszeitliche Mandalas besonders beliebt, z. B. Herbstmandalas, die üblicherweise aus bunten Blättern oder Früchten gelegt werden.
BuntIDWeltButton

14 Kommentare zu „bunt-ist-die-welt-62

  1. Schön sind sie geworden, deine Mandalas! Die Erfahrung, mal in der Natur eins zu legen, wird dir bestimmt gefallen. Damit habe ich zu Mandalas finden können, denn diese Ausmalbilder mochte ich nicht, die waren mir zu statisch und zu vorgegeben, da sträubt sich mein Eigensinn 😉 Lieben Gruß Ghislana

    Gefällt mir

    1. @jahreszeitenbriefe

      Ja die Erfahrung in der Natur, werde ich versuchen auch zu machen liebe Ghislana.
      Mein Versuch, war von von absolut blank zu diesen. Also keine Ausmalbilder, das ist nicht mein Stil.
      Diese sind als keine Ausmalbilder sondern blankes Bild.
      Verstehe dich da gut 🙂
      Lieben Gruss, Elke

      Gefällt mir

  2. Hallo, liebe Elke!
    Bei uns im Ösi-Land ( und vielleicht auch noch sonst irgendwo) ist es zur Zeit aktuell, in extra aufgelegten Büchern ( für Erwachsene ) Mandalas bzw. Meditationsbilder zu malen.
    Selbst die Hersteller von Farbstiften bzw. Filzstiften wunderten sich über den Verkaufserfolg ihrer Malutensilien.
    Ich selbst habe mich mit dieser „Entschleunigungstechnik“ auch schon beschäftigt, vor allem, weil mir die Farbkompositionen so gut gefallen.
    Zurück in die Jugend……;-))

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    Gefällt mir

    1. @elisabetta

      Hallo liebe Elisabetta, ja das denke ich schon. Scheint populär zu sein..
      Ist ja fein, wenn der Verkauf steigt 🙂
      Das kommt ja allen zu Gute letztendlich..
      Mir hat es Freude gemacht mal zu versuchen..auch wenn es Zeit aufwendig ist..
      Wie schön das Du auch..*schmunzel*
      Ja zurück in die Jugend……;-))

      Liebe Grüsse und eine angenehme Woche ♥
      Elke

      Gefällt mir

    1. @do

      Oh jetzt werde ich direkt rot liebe Do.
      Das bin ich nicht, es ist nur ein Versuch meinerseits..*lächel
      Ich habe mich ja ganz wenig mit Mandalas beschäftigt. Der Religionen ja, aber nicht Mandals zu fertigen.
      Herzlich, Elke

      Gefällt mir

  3. Das sind richtige Kunstwerke geworden. Keine Ahnung, wie Du das geschafft hast.
    Schwarz-weiß gefällt mir besonders, aber alle anderen sind auch toll.
    Eine gute Woche und liebe Grüße – Edith

    Gefällt mir

  4. Und das wesentliche an Mandalas ist, dass sie zunächst mit großer Kunstfertigkeit und enormem Zeitaufwand gelegt werden und dann kaum fertig wieder völlig zerstört werden. Das Zerstören symbolisiert die Vergänglichkeit …

    Gefällt mir

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s