Grenzkontrollen ab 4.Januar

Das neue schwedische Grenzschutzgesetz verwehrt Flüchtlingen ohne Pass die Einreise nach Schweden – vor allem unbegleitete minderjährige Flüchtlinge werden nur noch in den wenigsten Fällen Asyl in Schweden beantragen können.

Schweden hat bislang von allen EU-Länder die meisten minderjährigen Asylsuchenden, die nicht in Begleitung von Erziehungsberechtigten nach Europa kommen, aufgenommen. Zwei Drittel dieser Flüchtlinge kommt aus Afghanistan und verfügt so gut wie nie über gültige Papiere, da es in Afghanistan kein funktionierendes Einwohnermeldesystem gibt.

Der Pressesprecher von Migrationsminister M.J. teilte mit, die Grenzkontrollen würden eingeführt, damit sich die akute Krise von diesem Herbst nicht noch einmal wiederhole. Die Zahl der Asylsuchenden in Schweden müsse gesenkt werden, Flüchtlinge ohne gültige Papiere sollten in anderen Ländern als Schweden Asyl beantragen.

Die Grenzkontrollen laufen am 4. Januar an. Minderjährigen Flüchtlingen, die sich in Begleitung von Erziehungsberechtigten befinden, soll laut dem neuen Kontrollgesetz nicht die Einreise nach Schweden verwehrt werden.

Quelle:SVT