Zweite schwedische Heilige

Vor mehr als sechshundert Jahren bekam Schweden seine erste und bis jetzt einzige Heilige. Aber nun scheint der Weg für eine zweite katholische Heilige aus dem erz-protestantischen Schweden geebnet. Im Rahmen einer Messe auf dem Petersplatz in Rom, sprach Papst Johannes Paul der Zweite die schwedische Nonne Elisabeth Hesselblad selig:

Schweden hat erstmals nach 624 Jahren wieder eine Heilige.

In einem Dekret hat Papst Franziskus die Heiligsprechung der 1957 verstorbenen Schwedin Elisabeth Hesselblad genehmigt. Sie sei ein wahres Vorbild an Barmherzigkeit, so der Bischof der Katholischen Kirche von Schweden, Anders Arborelius. Während der deutschen Besatzung habe Hesselblad in Rom Juden versteckt und eine provisorische Synagoge eingerichtet. Als eine von wenigen Schweden habe sie den israelischen Ehrentitel „Gerechte unter den Völkern“ erhalten.
EHRa

Schweden hatte bislang nur eine Heilige: Die 1391 heiliggesprochene Birgitta.

Für eine solche Seeligsprechung ist ein Wunder erforderlich.
In diesem Fall handelte es sich um eine schwerkranke Nonne des Birgittinerinnen-Ordens, die Mutter Elisabeth um Heilung bat und sogleich gesund wurde, ohne dass die plötzliche Genesung bisher medizinisch erklärt werden konnte.

Elisabeth Hesselblad wurde 1870 in dem kleinen Ort Fåglavik in Västergötland geboren. Sie stammte aus einfachen Verhältnissen und wurde schon früh tief religiös. Mit 17 wanderte Elisabeth nach Amerika aus, und arbeitete dort als Krankenschwester. Mit 32 konvertierte sie zum Katholizismus und zog zwei Jahre später nach Rom um.

Elisabeth Hesselblad gründete einen eigen Zweig des schwedischen Birgittinerinnen-Orderns der heute insgesamt 36 Klöster hat. Elisabeth Hesselblad starb1957 und wurde in Rom beigesetzt.
Sie kaufte auch das Haus, in dem die heilige Birgitta Jahrhunderte zuvor in Rom gewohnt hatte. Birgitta wurde 1391 kanonisiert und ist seit dem ersten Oktober vergangenen Jahres eine der europäischen Schutzheiligen.

Quelle: Radio Schweden

Nobelpreis in Mausoleum

Aziz Sancar, türkischer Nobelpreisträger 2015, hat seine Nobelmedaille und sein Diplom dem türkischen Militär übergeben.

Der Nobelpreis soll im Mausoleum des türkischen Staatsgründers Atatürk in Ankara ausgestellt werden, berichten mehrere türkische Medien. Chemie-Nobelpreisträger Aziz Sancar soll den Entschluss nach einem Treffen mit Staatspräsident Herr Er.do.ga.n bekannt gegeben haben.

In einem Interview in Stockholm hatte Sancar gegenüber Radio Schweden den Preis als Verdienst Atatürks und sich selbst als stolzen türkischen Nationalisten und Kemalisten bezeichnet.

Sancars Entschluss hat in der Türkei Kritik geweckt. Mit einer Unterschriftenliste soll die schwedische Nobelstiftung aufgefordert werden, die Preisvergabe an Sancar zurückzuziehen. Die Nobelstiftung und die Akademie der Wissenschaften haben Interviewanfragen von Radio Schweden abgelehnt.


Aziz Sancar (* 1946 in Savur, Provinz Mardin, Türkei) ist ein türkisch-amerikanischer Genetiker. Für 2015 wurde ihm „für die mechanistischen Studien zur DNA-Reparatur“ gemeinsam mit Tomas Lindahl und Paul Modrich der Nobelpreis für Chemie zugesprochen.

Quelle: Radio Schweden -Veröffentlicht Mittwoch 16 Dezember

vierunddreisig

…ein, zwei, drei, viele…
(bei Luiserl) augenblickesammlung
Fotoprojekt mit Zahlen….

Als ich im Juni wie immer über Berlin auf dem Weg nach Hause war,
bin ich bissel in dieser Gegend rumspaziert bevor ich zum Airport musste..
Da sah ich unter anderen das Schild mit der Nr 346juniLEGrim 158
Polizeiabschnitt 34 der Polizeidirektion 3 in Alt-Moabit.
Der Polizeiabschnitt 34 ist zuständig für Tiergarten. Im Abschnittsbereich leben 29.000 Menschen auf ca. 7,5 km² Fläche. Der Abschnitt 34 befindet sich direkt gegenüber dem Bundeskanzleramt am Ufer der Spree im Gebäude des ehemaligen „Zollpackhofes“. Nach umfangreichen Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten stellt der „Zollpackhof“ eine bauliche Symbiose aus Vergangenheit und Gegenwart dar und beherbergt neben dem Polizeiabschnitt 34 auch die Berliner Feuerwehr.

(Foto klicken,grösser sehen)

EinZweiDreiVbutton