ABC der Technik /G

Der Buchstabe –G– ist aktuell bei Juttas Projekt –ABC der Technik– . Alle 14 Tage ist ein neuer Buchstabe an der Reihe. Gewünscht sind Aufnahmen von alltäglicher Technik bis hin zu großen Industrieanlagen – alles, was uns so vor die Linse kommt.

Hier mein – G wie Grammophon

(diese beiden hab ich vor vielen Jahren mit Erlaubniss fotografiert..die stehen also nicht bei mir..)

TratOReseGra

○ Ich hab aber ein Grammophon (Plattenspieler) aus der späteren Zeit, hier noch stehen und recht viele Platten dazu. Klar Platten und Plattenspieler fangen nicht mit -G- an, aber gehören eben zum Thema Grammophon..
Und in Schweden heissen auch Plattenspieler-Grammophon.

eine Auswahl von allen die hier noch liegen 🙂
SchallPlAuswahl
○ Ein Grammophon oder -fon (von altgriechisch γράμμα grámma „Geschriebenes“ und φωνή phōnḗ „Stimme“, „Laut“, „Ton“) ist ein Gerät zur Aufzeichnung und Wiedergabe von Tönen, das 1887 von Emil Berliner erfunden wurde (Anmeldung zum Patent: 26. September 1887. Als reines Abspielgerät war es der mechanische Vorläufer des Plattenspielers. Berliner ließ den Namen Grammophon (im englischen Original Gramophone) gesetzlich schützen; er entwickelte sich indes zum Gattungsbegriff für alle Apparate ähnlicher Bauart. Darüber hinaus prägte Berliner auch den Begriff Schallplatte.

○ Das erste Grammophon wurde völlig mit Mechanik getrieben.
○ Bei frühen Modellen war die Schalldose unmittelbar am Trichter befestigt und beide auf einer starren Trägerleiste montiert, wodurch das System ein extrem hohes Auflagegewicht hatte.

○ Die scheibenförmigen Tonträger für ein Grammophon waren nicht nur platzsparender als die Walzen eines Phonographen, sondern sie konnten auch leichter als Massenkopie und daher kostengünstig produziert werden. Deshalb prägte Berliners Erfindung über die folgenden Jahrzehnte bis in die 1980er Jahre die gesamte Welt der analogen Tonträger. Dies betrifft nicht nur das Zeitalter der Schellackplatten, sondern ebenso die daran anschließende Vinyl-Ära (Schallplatten aus Polyvinylchlorid (PVC)).

(Foto klicken,grösser sehen)


-Der nächste Termin wäre dann für das H der 12.April

34 Kommentare zu „ABC der Technik /G

  1. Oh nein, ich habe ja noch gar nicht kommentiert! (… und dabei hatte ich doch schon geguckt und gestaunt.) ;0)
    Grammophon ist einfach genial! Das ist ein super tolles Technik-G – und das ganze Wissen, dass Du immer noch für uns dazuschreibt, ist schlicht und ergreifend TOP! Danke dafür, liebe Elke!

    Alles Liebe,
    Sonja

    Gefällt mir

    1. @Sonja
      Danke liebe Sonja, das macht doch nichts. So etwas geht doch jeden mal so.
      Ich freu mich wann immer du schaust oder commentierst..
      Und ganz herzlichen Danke für dein Lob bezüglich Info-Text..Es macht mir Freude, und alles weiss ich ja selbst auch nicht immer, so lerne ich auch dazu..
      Alles Liebe und einen schönen Sonntag
      Elke

      Gefällt mir

  2. Liebe Elke,
    stimmt, das Grammophon habe ich mir für das „P“ wie Plattenspieler aufgehoben, da ich kein so feines, altes, historisches Teil bildlich zur Verfügung hatte. Schön, dass Du eines zeigen kannst.
    Liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

    1. @monisertel

      Hätte ich auch liebe Moni, aber da es doch passend zum Grammophon fast ein „muss“ ist..
      hab ich den Plattenspieler dazu gepostet..es ist ja die Geschichte des Gramophon..
      Ich hab mich gefreut, das ich dieses historische Foto aufgehoben hatte und wieder gefunden hatte..
      Ganz liebe Grüsse ♥
      Elke

      Gefällt mir

    1. @minibares

      Jo danke liebste Bärbel, ich war froh das ich das Foto noch hatte.
      So passte es prime zum -G-.
      Ich hab auch noch alle drei..
      ○ Schallplatten
      ○ Cassetten
      ○ CD’s
      und alles hab ich schon ewig nicht abgepielt 🙂 Muss ich mal wieder…
      deine Elke

      Gefällt mir

  3. Da ich im Edison-Museum in Florida auch ein Grammophon geknipst habe, dachte ich auch kurz daran, es als Technik-G zu zeigen. Aber Deine Aufnahmen sind schöner und die Erklärungen wie immer allererste Sahne. Danke mal an dieser Stelle für die Mühe, die Du Dir immer mit den Beiträgen machst.

    Gefällt mir

    1. @Frau Tonari

      Danke liebe Britta..für dein Lob und überhaupt..
      Cool das du auch das Grammophon dort fotografieren konntest..
      Es macht mir Freude Info dazu zu finden (wenn ich sie noch nicht weiss)
      Wie gesagt es macht Spass und Freude und ist interessant..

      Gefällt mir

  4. Liebe Elke,

    solche Aufnahmen machen zu können, ist natürlich ausgesprochenes Glück. Wo findet man heute schon noch alte Grammophone. Ich besitze auch keinen Schallplattenspieler mehr. Auf dem Gebiet hat sich in den letzen Jahrzehnten ja so viel geändert.

    Liebe Grüße und vielen Dank für Deinen tollen Beitrag.

    Jutta

    Gefällt mir

    1. @Jutta

      Ja das stimmt schon liebe Jutta. Aber nicht immer hebt man so etwas auf (auch Fotos nicht) Oder sie werden verloren durch Pech irgend einer Ursache.
      Den Schallplattenspieler hab ich bisher noch nicht entsorgt. Mal sehen was ich damit mache.
      Danke gerne..dein Projekt ist interessant und macht viel Freude.

      Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag
      Elke

      Gefällt mir

  5. Mittlerweile gibt es Geräte, die aussehen wie uralte Grammophone, allerdings mit neuester Technik ausgestattet sind. Leider, leider sind diese Grammophone allerdings für „Normalsterbliche“ so gut wie unbezahlbar, sonst hätte ich mir bereits ein solches Stück in die Wohnung gestellt.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

    Gefällt mir

  6. Grammophon besitze ich keines mehr, meine Aufnahme ist vom Flohmarkt.
    Dein Beitrag ist wieder ganz toll, weil Du Dir die Mühe machst, auch erklärende Fakten dazuzuschreiben. DANKE.
    So lernt man gleich wieder etwas dazu.

    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Elisabetta

    Gefällt mir

    1. @elisabetta

      Meins steht auch nur hier, ich weiss nicht wie lange ich nicht mehr eine Platte damit abgespielt habe.
      Ich fand es toll das du eins auf dem Flohmarkt gefunden hast.
      Danke gerne, ich lerne auch immer etwas dazu. denn alles weiss man ja nicht..

      Danke, dir auch einen feinen Sonntag und liebe Grüsse
      Elke

      Gefällt mir

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s