Dienstags gehts rund ~ #6

LogoRund106x106 Rund eben, die (#6)  zum Thema -Dienstag gehts rund- Vera möchte das wir rundes zeigen, und wir machen mit..es macht Spass – runde Dinge zu finden..

Diese Woche zeig ich dieses Sigill das an der Aussenwand des damaligen Lindeska huset (Haus)
(in der Stockholmer Altstadt) hängt.
Der jetzige Eigentümer das Hauses ist Murmestare Embetet.
Sigillet ist aus Eisen im Jahr 1693 hergestellt.

21jan 005
○ Maurerrmeister (Baumeister) Embetet in Stockholm (Kurz Masons Embetet oder Murmästareämbetet) wurde 1487 gegründet und ist eine der ältesten noch in Betrieb Berufsverbände in Schweden. Embetet war und ist auch heute noch eine Vereinigung von Bauherren, die ihre eigenen Baufirmen betreiben . Das Büro befindet sich in von der Lindeska (huset) Haus in Västerlånggatan 68 in Stockholm. (Altstadt)
○ Am 29. Oktober 1487 wurde die Zunft Masons Embetet in Stockholm bestätigt, gefiel und besiegelt. Die Guild Originale werden in der Königlichen Bibliothek aufbewahrt. Während der Guild Zeit waren Freimaurer Embetet verantwortlich für murmästarnas Fachkompetenz in der Stadt.
○ Die Zahl der aktiven Meister in Stockholm waren streng geregelt. Ein Lehrling von fünfzig wurde Meister. Für Meister gehörten meist eine detaillierte Mengen- und Kostenberechnung. Ein Maurermeister hatte auch Aufgaben, die in der heutigen Zeit in der beruflichen Rolle des Architekten fallen, wie etwa die Einrichtung von Konstruktionszeichnungen.
○ Im Dezember 1846 wurde das Gildensystem in Schweden abgeschafft. Die Mitglieder der Freimaurer Embetet waren der Ansicht, dass eine Notwendigkeit bestand, auch weiterhin gemeinsame Wirtschafts- und Fachfragen zu diskutieren. Sie führten fort, unter dem alten Namen Masons Embetet in Stockholm, die es daher nach wie vor gibt.

28 Kommentare zu „Dienstags gehts rund ~ #6

  1. Hallo Elke,

    danke fürs dazuschreiben der Inschrift, von dem schönen Siegel. Mein Kopf hatte sich schon gedreht um selbst zu entziffern, als ich im Augenwinkel deinen Text dazu gesehen habe ;-).

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt mir

  2. Dieses Siegel ist sehr, sehr schön, meine Elke.
    Deine Infos dazu mal wieder höchst interessant.
    Gilden gibt es eigentlich immer noch, sie feiern sich gern ab und zu.
    Gut, dass sie bei euch nach den Gilden doch noch zusammen halten.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

    1. @minibares

      Danke – Gell liebste Bärbel mir gefiel es auch..Hab es durch Zufall in der Altstadt gefunden..
      Das denke ich auch, das es sowas heute auch noch gibt..vieleicht nicht mehr ganz so in dieser Form..aber ähnlich sicher..so wie du es beschreibst..
      deine Elke

      Gefällt mir

  3. Liebe Elke,
    wie spannend, dass Du uns nicht nur ein Sigel zeigst, sondern auch gleich noch entsprechende Infos dazu bringst. Es ist also wirklich so, dass früher ein Einzelner viel mehr können musste, was heute geteilt, untergliedert, ausgelagert und spezialisiert wird.
    Liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

    1. @Margarethe

      Da hast du Recht liebe Margarethe. So ist es in allen Gross-Städten..Beim ersten mal ist es unmöglich alles zu sehen/entdecken..
      Beispiel, ich wohne schon soooooo lange in Stockholm , aber bei weiten noch nicht alle die kleinen „Geheimnisse“ gefunden.
      LG Elke

      Gefällt mir

  4. Liebe Elke,

    schön, dass Du uns wieder ein wenig von der Geschichte Schwedens näherbringst und ich habe Dein Post mit großem Interesse gelesen. Ein wunderschönes Siegel zeigst Du uns, auf dem sehr gut auch einzelnes Handwerkzeug erkennen kann.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Gefällt mir

  5. Das sind interessante Informationen zum Siegel, liebe Elke. Gleich als ich es als Thumbnail bei Vera sah, dachte ich an mein Berliner Siegel vom letzten Dienstag. Aber das hier ist ja nochmal etwas ganz anderes.
    Herzliche Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    1. @Elke

      Danke liebe Elke. Ich fand/finde das auch interessant. Hatte es durch Zufall gefunden, als ich neulich wieder in der Altstadt war.
      Meine Übersetzung ins deutsch hatte ja leider einige gramatische Fehler..aber ich denke man kann es auch so richtig verstehen.

      Herzliche Grüsse zurück..
      Elke

      Gefällt mir

  6. ich habe diesen Artikel mit grossem Interesse gelesen, liebe Elke. Ich weiss nicht, ob so etwas auch noch in anderen Laendern gemacht wird. Ihr habt in Stockholm sehr viel, das in Ehren gehalten wird. Und danke, dass du uns immer wieder daran teilhaben laesst. Man liest ja viel ueber die Gilden. So lange, wie diese Gruppe hier sich weiterhin gemeinsam ueber Fachfragen beraet, das ist ein sehr gutes Zeichen.

    Gefällt mir

    1. @vivilacht

      Danke liebe Vivi…ich weiss auch nicht ob. Aber ich vermute so etwas ähnliches gibt es auch in manchen anderen Ländern. Wenn auch nicht in allen..
      Kommt ja auch auf die History, des betreffenden Landes an, und in was man investieren möchte.
      Gell ist interessant das sie das immer noch tun sich über Fachfragen informieren.
      Alle liebe dir ♥

      Gefällt mir

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s