Im Wandel der Zeit 2014 – August

Endlich nun doch das August Foto für Christa J.’s Projekt –Wandel der Zeit

IMG20130929_3031mini

Der Monat ist ja nun zu Ende..
Leider kam ich nicht früher dazu..Ich war Gestern den letzten Tag im August endlich in Sigtuna.
Es wurde ja absolut höchste Zeit für das August Foto (denn das Juli Foto habe ich leider nicht geschafft, weil ich teilweise krank war)

Es war Sonne (leider Gegenlicht) und ein reges Treiben, Sonntags sind ja immer viel Leute unterwegs. Spazieren gehen,
Fahrrad fahren oder Vögel füttern oder einfach nur geniessen.
Das Foto Nr 1 (August) ist fürs Projekt.

31augS 064

Immer noch kein  grosser  Unterschied zwischen August und Juni…

(Fotos klicken grösser sehen)

Rost-Parade (Nr 5) – und (Reihe VII)

rostparade_logoMini Nun ist schon der August zu Ende..und damit zur Rost-Parade die Nr 5 bei Frau Tonari , und wie immer die forts. von meiner Rust/Rost Art die Reihe VII
Die Rost Parade ist immer am letzten Tag des Monats. Nächstes Ultimo ist dann am 30.09.2014.
Wer Lust hat mitzumachen einfach bei Frau Tonari melden.

– Rost ist Rost egal wo man es findet – und Rost zerstört das Metall..das wissen wir ja alle..
aber fürs Auge ist es sehr interessant finde ich und viele andere auch..Deshalb diese Rost Parade..

1-○ diese alte Schiffskiste stand neben dem Schiff – dem Nachbau der Golden Hinde in London-Southwark, als ich dort vorbeilief und sie sah.
Das musste ich natürlich fotografieren..ist ja neulich als ich in London war und da dachte ich sofort an die Rostparade 🙂

Die – Golden Hinde oder Golden Hind („Goldene Hindin“ bzw. „Goldene Hirschkuh“), ursprünglich Pelican, war das Flaggschiff von
Francis Drake, als er als erster Engländer zwischen 1577 und 1580 die Welt umsegelte (Weltumsegelung des Francis Drake).
1581 gab die Königin den Befehl, die Golden Hinde „zur immer währenden Erinnerung in Depford zu bewahren“ und einige Jahre lang war das Schiff eine der Sehenswürdigkeiten Londons und wurde von Tausenden besucht. Aber bald wurde es so vernachlässigt, dass 1599 ein Schweizer Besucher, Thomas Platter, feststellte, dass „das Schiff morsch sei und dabei sei, in Stücke zu zerfallen.“ 1629 notierte der Sekretär des venezianischen Botschafters, dass „die Überreste des Schiffes genauso wie die gebleichten Rippen und der Schädel eines toten Pferdes aussähen“. Die letzten Überreste wurden 1662 beseitigt.
Ein Nachbau der -Golden Hinde- befindet sich also in einem Schwimmdock an der Themse  (St. Mary Overie Dock ) in Southwark London, ein weiterer liegt im Hafen von Brixham, Devon (England).
17mai2 072
Der ursprüngliche Name der Golden Hinde war Pelican. Sie wurde auf der Weltumsegelung, am Tag der Einfahrt in die Magellanstraße, umbenannt. Es wird allgemein angenommen, dass Francis Drake den Namen in Anerkennung seines Förderers, Sir Christopher Hatton, änderte, der eine goldene Hirschkuh in seinem Wappen führte. Auch in damaliger Zeit war die Umbenennung während einer Reise äußerst ungewöhnlich, außerdem war Christopher Hatton keineswegs der einzige Gönner von Drake – andere Geldgeber umfassten Königin Elisabeth I., Robert Dudley, 1. Earl of Leicester, Sir Francis Walsingham, Sir William Winter und Drakes Cousin John Hawkins. Die Gründe für die Umbenennung sind daher unklar, werden aber meist im Zusammenhang mit dem Schicksal von Thomas Doughty gesehen.
RostCollageReihe7

2-○ umgefallener El-Leitungspfahl (hier in meiner Nähe)
3-○ Befestigung an Eisenbahn-Schienen (auch hier in meiner Nähe)


  die Anzahl der Fotos ändern sich ab und an
– ich mache Collage inkl weiter so, also nicht wundern das bei mir mehr als ein Foto zu sehen ist.

(Fotos klicken, grösser sehen)

Die zivilisiertesten Völker sind nicht weiter von der Barbarei entfernt als das glänzendste Eisen vom Rost.
Die Völker und die Metalle sind nur an der Oberfläche poliert.

~ Antoine Comte de Rivaról ~
(1753 – 1801), eigentlich Antoine Rivaroli, französischer Moralist und Übersetzer
Quelle: »Maximen und Gedanken (Maximes et pensées: Caractères et anecdotes)«, 1795″

Angel – #30 (41)

Heute mein 30ten Angel zu Sabienes-TraumlandSend me an Angel -.

Die Kapelle mit ihrer farbenprächtigen Ausmalung (Angeln) und ihrer filigranen Architektur nach langjähriger Restaurierung,
als weiterer Raum zur Verfügung. Im 1. Obergeschoss gelegen, grenzt die Kapelle an den Großen Saal an.
(ist schon eine Weile her seit ich dort war und das fotografiert habe)

IMG_1166

(Foto klicken,grösser sehen)

SendmeanAngel
Die Wiege Sachsens – Albrechtsburg und Dom – Meissen
Hoch über dem malerischen Elbtal, erhebt sich die spätgotische Albrechtsburg. Im 15. Jahrhundert erbaut,
gilt die Albrechtsburg Meissen als ältestes Schloss Deutschlands.

IMG_1070
Die Albrechtsburg Meissen ist die erste Burganlage Deutschlands, bei der der Wehrcharakter zugunsten repräsentativen Wohnens in den Hintergrund tritt. Sie gilt damit als erster deutscher Schlossbau und als Meisterwerk spätgotischer Architektur. Nachdem im Jahre 929 König Heinrich I. auf einem Felsen über der Elbe eine hölzerne Wehranlage errichten ließ, wurde Meißen zum Mittelpunkt der gleichnamigen Grenzmark gegenüber den noch slawischen Gebieten des Ostens. Der Markgraf herrschte über die gesamte Mark Meißen und residierte im Vorgängerbau der Albrechtsburg, die so als »Wiege Sachsens« in die Geschichte eingegangen ist.

Historischer Rundweg – lädt zum Blick über Meissen ein

(56) Alltäglichkeiten-Wasser

In der 56. Woche möchte Luiselotte – Alltäglichkeiten
das wir zum Thema: Wasser… zeigen..

Wasser: ist für uns bzw allen Lebewesen lebenswichtig..
(ich zeige diesmal kein Wasser in/aus der Tasse/Kanne, oder Regen oder aus dem WasserHahn, sondern nur diese)

1- Küste auf Mallorca
2- Meer in der Abendsonne in den Stockholmer Schären..
3- Fontäne Nähe Kreefeld
4- Fontäne im Statdtteil Söder und , 5- vor dem Stadthaus in Stockholm

verschiedene Ausflüge auf dem Meer..
Klitzerwasser ist auch dabei 🙂
CollageWasser1

1- und nochmal auf dem Meer…

besuch 620
Eigentlich gibt es kaum etwas Schöneres auf Erden als Durst, den man stillen kann.
Drei Tage Wüste ohne Getränke und dann einen Eimer Wasser, das ist der Himmel auf Erden.

T. (Thomas) E. (Edward) Lawrence (1888 – 1935 (gestorben an den Folgen eines Motorradunfalls)),
genannt Lawrence von Arabien, britischer Archäologe und Schriftsteller,
verfaßte u. a. eine Darstellung des Araberaufstands »Die sieben Säulen der Weisheit«, 1926

(Fotos klicken,grösser sehen)

○ das nächste Thema ist am 04 . September – „Grün.‘