Kulinarisches-ABC – Z – wie Zwiebeln

Das -„Z“ – (X-Y-hab ich nichts) für rund um die Küche & Co zum – Kulinarischen-ABC- von Anette (Frau Waldspecht) ist der letzte Buchstabe und nun ist dieses Projekt zu Ende. Es war interessant was die Teilnehmer zu den Buchstaben gezeigt haben .
Und ganz herzlichen Dank liebe Anette (Frau Waldspecht) für dieses Projekt. Es hat mir viel Freude gemacht..

hier nun das  Z – wie Zwiebeln
Die Zwiebel (Allium cepa), auch Zwiebellauch, Bolle, Küchenzwiebel, Gartenzwiebel, Sommerzwiebel, Hauszwiebel oder Gemeine Zwiebel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Lauch (Allium). Hier gehts aber um die Küchenzwiebel, die gelbe und rote Zwiebel. Die Küchenzwiebel existiert, von gelegentlichen Verwilderungen abgesehen, nur noch als reine Kulturpflanze in der Obhut des Menschen.

16dez 009Geschichte:
Die Küchenzwiebel ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit und wird schon seit mehr als 5000 Jahren als Heil-, Gewürz- und Gemüsepflanze kultiviert. Bei den alten Ägyptern wurden Zwiebeln den Göttern als Opfergabe gereicht, waren eine Art Zahlungsmittel für die beim Pyramidenbau eingesetzten Arbeiter und wurden den Toten als Wegzehrung für die Reise ins Jenseits beigelegt. Davon zeugen die im Grab des Tutanchamun gefundenen Zwiebelreste. Eine über 4000 Jahre alte sumerische Keilschrift enthält Angaben zu Gurken- und Zwiebelfeldern und im Codex Hammurapi wurden Brot- und Zwiebelzuteilungen für die Armen festgelegt.
Bei den Römern zählten Zwiebeln zu den Grundnahrungsmitteln vor allem der weniger Begüterten. Römische Legionäre waren es auch, die die „cepula“ (woraus, über mittelhochdeutsch „zwibolle“, letztlich das deutsche Wort „Zwiebel“ wurde)in Mitteleuropa verbreiteten. Hier wurden sie zu einer der am meisten verbreiteten Gemüsearten, durften auf keiner Tafel damaliger Zeit fehlen und dienten im Mittelalter auch als Amulett gegen die Pest. Etwa ab dem 15. Jahrhundert begann man in Holland, vielfältige, in Form, Farbe und Geschmack unterschiedliche Sorten gezielt zu züchten.
16dez 005Küche: (zum Abschluss sind es 2 Fotos 🙂 )
Verwendet wird der Zwiebellauch oder die eigentliche Zwiebel meist fein gehackt oder in Ringe geschnitten, sie wird roh oder geröstet gegessen oder beim Garen anderer Speisen (so etwa im Gemüse) mitgedünstet. Zwiebeln enthalten ein sulfidhaltiges ätherisches Öl und wirken dadurch reizend auf den Magen. Durch Kochen, Dünsten oder Braten wird aus den glykosidischen Verbindungen der Zwiebel der Zucker freigesetzt. Die Zwiebel wird dadurch süßer.
Zwiebelgerichte: z.B. ○ Zwiebelkuchen ○ Bollenfleisch ○ Zwiebelsuppe
Silberzwiebeln:
Die Silberzwiebel (nicht zu verwechseln mit der Perlzwiebel) ist eine besonders kleine Sorte (15–35 mm Durchmesser), der ihre schützende Schale fehlt, weswegen sie besonders empfindlich ist.
Gemüsezwiebeln:
Unter der Sammelbezeichnung „Gemüsezwiebeln“ werden umgangssprachlich Sorten mit sehr großen und mild schmeckenden Zwiebeln zusammengefasst, die sich besonders zur Zubereitung bzw. zum Verzehr als Gemüsebeilage in den entsprechenden Portionen eignen.

==>> hier könnt ihr alle , wer mag von A-Z gesammelt sehen (link klicke)

10 Kommentare zu „Kulinarisches-ABC – Z – wie Zwiebeln

  1. Oh – ein toller, informativer Beitrag ….
    Ich liebe Zwiebeln, aber ich kann keine schneiden – ich muss da immer so arg weinen. Diese Arbeit übernimmt mein Liebster 😉
    Herzlichen Dank für deine Teilnahme!
    Liebe Grüße. Rutsch‘ gut ins Jahr 2014 ….

    Gefällt mir

  2. Ich liebe Zwiebeln. Geröstet sind sie toll und auch sonst gehören sie oft zum Essen wie das sprichwörtliche Salz in der Suppe. Wir zumindest verbrauchen ziemlich viele. Für Eintöpfe unerlässlich. Und gebratene Zwiebelringe zu Stampfkartoffeln… Hm, mir läuft gerade das Wasser im Munde zusammen.

    Gefällt mir

    1. @tonari

      Ja liebe Britta –
      Ich wusste zuvor nicht das es auch auf Zwiebeln gillt..*schmunzel

      Fein, das ich das Wasser in deinen Mund dazu verlocken konnte..*schmunzel 🙂
      Spass beiseite, Zwiebeln werden sehr viel gegessen..wie ich lesen kann..

      Gefällt mir

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s