Altstadt Kellertüren (Tür Nr 11)

Donnerstag und damit ist Kalle’s Idee der Türendonnerstag aktuell. Aber ich sass Donnerstag (Gestern) im Flieger und habs nicht mehr geschafft zu posten. Inzwischen angekommen poste ich es heute.

Auch diesmal bleiben wir mit der Tür in Stockholm. Diese Kellertür ist
ebenfalls in – Österlånggatan- Das Kv.(Quartier) Python ist einer der schmalsten Quartiere in Gamla Stan, der Altstadt Stockholms. Das Quartier ist umgeben von Österlånggatan im Westen, Nygränd Süd, Skeppsbron Ost und Kråkgränd im Norden.
Die überwiegende Mehrheit der Quartiere der Altstadt sind nach Konzepte aus der griechischen Mythologie benannt. Python war eine große Schlange oder Drachen, die von dem Gott Apollon in Delphi getötet wurde.
Das Quartier Python wurde 1729 gegründet. Seit 1969 gibt es das heutige Restaurant Ecke Nygränd/Österlånggatan *fünf kleine Häuser* aus dem 17. Jahrhundert. Die Kellertür ist nicht der Haupteingang.
*Fünf kleine Häuser* ist ein klassisches Restaurant. Im 17. Jahrhundert gab es bereits ein Restaurant in dem Keller Gewölbe. Einer der frühesten Besitzer war eine Frau Namens Anna Lindberg. Das Restaurant besteht aus neun Gewölben, umfasst fünf Häuser in Nygränd, in Richtung Skeppsbron, daher der Name *fünf kleine Häuser*. Im Keller sind die Gewölbe mit den Details aus den alten Häuser erhalten. Das Restaurant serviert schwedische Husmanskost.

weil ich die Türgriffe interessant fand hab ich diese Kellertür auch fotografiert. Sie ist aber an einen anderen Haus. Ich hab leider nichts über dieses Haus gefunden.

22 Responses

  1. Ach was für originelle kleine Türen. Gleich die Erste finde ich wunderschön, aber auch die Braune mit den witzigen Beschlägen ist toll. Ich bin immer wieder überrascht, was Du für tolle Motive findest.
    Liebe Grüße Deine Rosi

    Gefällt mir

  2. Die beiden Kellertüren sind ja wunderschön, bei den Blüten sogar noch so zarte Ergänzungen.
    Das Restaurant läuft hoffentlich gut.
    Dass ihr in Stockholm auch so enge Gassen habt, wundert mich ein wenig. Aber auch dort wurde mal klein angefangen, lach.
    Dort dann zu fotografieren ist gar nicht leicht.
    Die beiden Figürchen auf der Tür sind ja echte Hingucker. Schaut fast aus, als ob sie tanzen😉
    Wunderschön, deine Türen, liebste Elke ♥
    Dir nur das Beste ♥ deine Bärbel

    Gefällt mir

  3. Hallo Elke,

    das ist nicht schlimm, wenn die Tür später gepostet wird. Da brauchst du dir keine Gedanken machen😉

    Ich finde diese Tür sehr speziell, und weiss gar nicht wie groß sie eigentlich ist. Aufgrund der Lampen und Blumen davor, gehe ich davon aus, dass man so in das Haus gelangt. Oder gibt es noch einen richtigen Eingang?
    Die schmiedeeisernen Teile an der Tür gefallen mir sehr gut, besonders die figürlichen Türgriffe. Solche filigranen Teile habe ich noch nicht gesehen. Danke für deinen Stadtbummel, dabei erfahren wir immer etwas Neues!!!

    Herzliche Grüsse Kalle

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s