*a piece of heaven* (# 27)

..ein Stück Himmel..
Als ich Gestern zurück kam, haben wir gleich einen Bootsausflug gemacht.
Wir hatten das so abgemacht. Es war ein fantastischer sonniger Tag.
So sah es aus als wir an Land gingen 🙂
Das Schiff war das mit dem wir kamen, es fuhr weiter zu anderen Inseln.
Ein Glück das wir diesen Ausflug gemacht haben, denn heute war
das Wetter nicht so schön.

(Bild klicken,grösser sehen)
(für Tina’s)

(Reisebericht Teil II) weiter gings nach Emmerich

wird Zeit das ich weiter „berichte“ 🙂
….nach den schönen Stunden im Wildpark, fuhren wir nach Emmerich.
Erst liefen wir runter zum Rhein..Die Rheinpromenade dort gibt fast das Gefühl man wäre in irgend einem Urlaubsort. Wir hatten super Wetter, Sonne pur. Einige von euch haben ja Fotos bei Barbara & Rosi schon gesehen.

Es gab so einiges zu sehen.

Zwischendurch haben wir uns jeder solch eins munden lassen..*sooo lecker*

Eine Reihe Skulpturen stehen auf der Promenade. Der Wandergeselle gefiel mir besonders.
Für mich sah er fast aus wie ein Flamengo Tänzer aus 🙂



Der Baum stand da so und ich ziemlich fragend. Das das Gesicht sah ich erst nachdem Barbara mich drauf aufmerksam gemacht hatte.

..und mit ihm (dem Poortekerl) hatten wir drei Mädels einen heiden Spass. Wir kletterten nacheinander auf seinen Schoss und fotografierten..Komischerweise protestierte er auch nicht. Wir haben uns dabei schief gelacht..aber die Fotos davon sind privat.

Forts. folgt.

Tipp – lohnt sich die links zu lesen

Schweden ist zwar nicht vom – DNSCchanger – befallen, aber Deutschland ist eins der befallenen Länder , schadet also nicht sich kundig zu machen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/schad-software-dns-changer-blockiert-das-internet-a-842960.html

Auser den befallenen Rechnern in USA
Seien mehr als ein Dutzend weiterer Länder betroffen, inklusive Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Indien und Australien. Sicherheitsexperten zufolge ist nicht klar, wie viele der einst infizierten Rechner noch aktiv sind: „Die Opfer zu erreichen, ist ein sehr großes Problem“, sagte der Wissenschaftler Johannes Ullrich vom Institut für IT-Sicherheit SANS.

Seit dem Frühjahr hilft auch Google mit: Jedem, der mit einem infizierten Rechner eine Google-Seite aufruft, wird eine entsprechende Warnmeldung angezeigt.
(ihr erinnert euch vieleicht an den Post – 2012/03/31/hat-wer-google-geklaut/)

http://news.cnet.com/8301-1009_3-57466871-83/web-users-beware-dnschanger-victims-lose-web-access-july-9/?tag=mncol;editorPicks

Web users beware: DNSChanger victims lose Web access July 9
On that day, the FBI will be shutting down the temporary DNS servers it used to assist DNSChanger victims.