KBKM – # 12

Das man nicht in ein Museum gehen muss, um sich an Kunstwerken erfreuen zu können, wird mit dem Projekt KBKM -„Kunst braucht kein Museum“ gezeigt.

meinen Beitrag # 12, habe ich vergangene Woche auch beim Ausflug gefunden. bzw ich wusste das es diese Skulptur gibt und ich wollte sie unbedingt aus der Nähe sehen und fotografieren.

Die Skulptur heisst „ASEA-strömmen / ASEA-power / ASEA-Strom“ und stammt vom Künstler Bengt-Göran Broström . Er ist am meisten bekannt durch diese monumentale, 12 meter lange Skulptur „Aseaströmmen“. Bengt-Göran Broström, geboren in Västerås 1947, verstorben in Västerås 2004, war ein schwedischer Maler und Skulptör.

Dieses Werk, das seit 1989 auf Stora Torget (in Västerås) steht, ist nicht nur ein künstlerischer Volltreffer, sondern das Wortspiel im Titel gibt ihm eine extra Dimension. Das „E“ in ASEA steht ja für „elektrisch“ und bezieht sich auf die Stromerzeugung. Zum größten Arbeitsgeber der Stadt war natürlich auch immer ein Strom von Fahrrädern unterwegs, wenn die Arbeit begann, wie die Skulptur ja auch zeigt. Und man kann sich schließlich auch fragen, wieviel Strom die ASEA erzeugt hätte, hätte es nicht diesen Strom der Arbeiter gegeben….

Allmänna Svenska Elektriska Aktiebolaget – Allmänna Svenska Elektriska Aktiebolaget (kurz ASEA) war ein schwedisches Großunternehmen im Bereich der Elektrotechnik. 1988 fusionierte der Konzern mit dem Schweizer Energietechnikkonzern Brown, Boveri & Cie zu ABB (ASEA Brown Boveri) mit Hauptsitz in Zürich (Schweiz). Die ASEA stellte mit dem Schweden Percy Barnevik den ersten CEO der ABB. Das Unternehmen wurde 1883 als Elektriska Aktiebolaget in Stockholm gegründet. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelte man eine Technik zur Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung. Das Unternehmen arbeitete auch an der Entwicklung und Produktion von Elektrolokomotiven, Straßenbahnen und Zügen.

1950 wandte ASEA sich mit dem Tochterbetrieb ASEA Atom dem Gebiet der Kernenergie zu, und ab 1968 baute man Reaktoren für Kernkraftwerke.
Am 15. Februar 1953 stellte Erik Lundblad mit einer Quintus-Presse erstmals synthetische Diamanten her. ASEA übte durch seine Dominanz einen bedeutenden Einfluss auf die Struktur der elektrotechnischen Industrie in Schweden aus. Im letzten Jahr als selbständiges Unternehmen, 1987, hatte ASEA einen Umsatz von 52 Milliarden SEK (ungefähr 5,7 Milliarden Euro) und beschäftigte 77.000 Personen.
Größter Anteilseigner war die Familie Wallenberg über die Investor AB.

17 Kommentare zu „KBKM – # 12

  1. Hallo Elke, wenn man ein paar Tage verreist, gerät man leicht ins Hintertreffen, auch beim Kommentieren. Die Skulpturengruppe der Radfahrer habe ich schon gestern gesehen, aber bin lieber nach draußen in die Sonne gegangen. Das heißt aber nicht, dass es mir nicht gefällt. Im Gegenteil – bin schließlich selbst Radfahrer.
    Diese Radler scheinen aber gerade von der Arbeit zu kommen und nicht wie ich zum Vergnügen durch die Gegend zu radeln. Großartig wie all die kleinen Einzelheiten der Figuren herausgearbeitet wurden.
    Liebe Grüße Rosi

    Gefällt mir

    1. @Rosi
      Ja liebe Rosi, so ist das meistens. Aber Hauptsache ihr hatten schöne Stunden.
      Und das konnte man ja sehen das das der Fall war..

      Ich mag diese Skulptur auch sehr..Diese Radler fuhren täglich zur und von der Arbeit.
      Für sie war das nicht das Vergnügen in dem Sinne wie wenn wir radeln…
      Liebe Grüsse zu dir..

      Gefällt mir

  2. Eine gewaltige Skulptur, schön und meisterhaft gestaltet. Längst verschwundene Zeiten, als in Baden AG aus der Brown Boveri (heute ASEA) um 12.00 Uhr Mittags und um 17.00 Uhr x-tausende von Arbeitern auf ihren Rädern zum Essen oder nach
    Hause unterwegs waren. Die Skulptur ist eine Hommage an ehemalige Werktätige und die entsprechende Zeit dazu.

    Gefällt mir

    1. @ernstblumenstein
      Genau lieber Ernst das ist es, ein Hommage an ehemalige Werktätige und die entsprechende Zeit.
      Ich wusste das es diese Skulptur gab, aber ich wollte sie unbedingt real sehen und fotografieren, und das habe ich vorige Woche getan.
      Herzlichen Gruss…

      Gefällt mir

  3. Huhu liebe Elke,
    ich versuch´s noch mal mit dem Kommentieren:
    das ist ja eine sehr schöne Skulptur! Gefällt mir richtig gut!
    Auch so ein Denkmal an die Arbeiter der vergangenen Zeit, wie ich sie in einem anderen Projekt gezeigt habe.
    LG
    little.point Claudia

    PS: Bin gespannt, ob´s jetzt funktioniert ohne mit bei Gravatar einzuloggen.

    Gefällt mir

    1. @little.point Claudia
      Nicht wahr..ich bin hell begeistert von dieser Skulptur. Musste sie einfach aus der Nähe sehen
      und fotografieren. Da es nur eine Stunde Bahnfahrt ist bin ich hin gefahren 🙂

      Es klappt doch prima wieder das commentieren..*freu*

      Liebe Grüsse zu dir..

      Gefällt mir

  4. Das ist ja der Wahnsinn, liebe Elke – ein tolles Kunstwerk, sehr beeindruckend. Danke auch für die ausführlichen Hintergrundinformationen. Das mag ich immer ganz besonders.
    Herzliche Grüße
    Elke
    P.S. Was heißt denn Allmänna? Das hat nichts mit den Alemannen zu tun – oder? Habe gerade bei Wikipedia gelesen, dass deren Logo vor! 1933 ein Hakenkreuz war.

    Gefällt mir

    1. @Elke
      Immer gerne liebe Elke..es macht Freude es zusammenzustellen und natürlich zu fotografieren 🙂

      zu P.S. allmänne hatten wir im anderen comment.
      Was das Logo vor 1933 betrifft. Mir wurde das erst klar als ich es beim suchen nach Info über ASEA sah.
      Ich hatte keine Ahnung. Aber nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten in Deutschland 1933 wurde das Logo sofort geändert.

      Gefällt mir

  5. Das ist ein tolles Kunstwerk und von der Gestaltung gefällt es mir ganz besonders gut. Mit Deinen interessanten Hintergrundinformation und Deinen gelungenen Fotos ist das ein super Beitrag.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Gefällt mir

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s