KBKM – # 12

Das man nicht in ein Museum gehen muss, um sich an Kunstwerken erfreuen zu können, wird mit dem Projekt von Elke (Mainzauber) KBKM -„Kunst braucht kein Museum“ gezeigt.

meinen Beitrag # 12, habe ich vergangene Woche auch beim Ausflug gefunden. bzw ich wusste das es diese Skulptur gibt und ich wollte sie unbedingt aus der Nähe sehen und fotografieren.

Die Skulptur heisst „ASEA-strömmen / ASEA-power / ASEA-Strom“ und stammt vom Künstler Bengt-Göran Broström . Er ist am meisten bekannt durch diese monumentale, 12 meter lange Skulptur „Aseaströmmen“. Bengt-Göran Broström, geboren in Västerås 1947, verstorben in Västerås 2004, war ein schwedischer Maler und Skulptör.

Dieses Werk, das seit 1989 auf Stora Torget (in Västerås) steht, ist nicht nur ein künstlerischer Volltreffer, sondern das Wortspiel im Titel gibt ihm eine extra Dimension. Das „E“ in ASEA steht ja für „elektrisch“ und bezieht sich auf die Stromerzeugung. Zum größten Arbeitsgeber der Stadt war natürlich auch immer ein Strom von Fahrrädern unterwegs, wenn die Arbeit begann, wie die Skulptur ja auch zeigt. Und man kann sich schließlich auch fragen, wieviel Strom die ASEA erzeugt hätte, hätte es nicht diesen Strom der Arbeiter gegeben….

Allmänna Svenska Elektriska Aktiebolaget – Allmänna Svenska Elektriska Aktiebolaget (kurz ASEA) war ein schwedisches Großunternehmen im Bereich der Elektrotechnik. 1988 fusionierte der Konzern mit dem Schweizer Energietechnikkonzern Brown, Boveri & Cie zu ABB (ASEA Brown Boveri) mit Hauptsitz in Zürich (Schweiz). Die ASEA stellte mit dem Schweden Percy Barnevik den ersten CEO der ABB. Das Unternehmen wurde 1883 als Elektriska Aktiebolaget in Stockholm gegründet. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelte man eine Technik zur Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung. Das Unternehmen arbeitete auch an der Entwicklung und Produktion von Elektrolokomotiven, Straßenbahnen und Zügen.

1950 wandte ASEA sich mit dem Tochterbetrieb ASEA Atom dem Gebiet der Kernenergie zu, und ab 1968 baute man Reaktoren für Kernkraftwerke.
Am 15. Februar 1953 stellte Erik Lundblad mit einer Quintus-Presse erstmals synthetische Diamanten her. ASEA übte durch seine Dominanz einen bedeutenden Einfluss auf die Struktur der elektrotechnischen Industrie in Schweden aus. Im letzten Jahr als selbständiges Unternehmen, 1987, hatte ASEA einen Umsatz von 52 Milliarden SEK (ungefähr 5,7 Milliarden Euro) und beschäftigte 77.000 Personen.
Größter Anteilseigner war die Familie Wallenberg über die Investor AB.

(Bilder klicken grösser sehen)

Das MontagsHerz – # 31

Montag Zeit für die nette Idee von Anette (Frau Waldspecht). Wer mag kann sein Herz under dem jeweiligen Montags-Herz „verlinken“.

..kaufen – nein hab ich dann doch nicht getan…aber es hätte gut zu meinen Ringen gepasst 🙂

Schwer ist es, die rechte Mitte zu finden:
Das Herz zu härten für das Leben,
es weich zu halten für das Lieben.

~Jeremias Gotthelf
(1797 – 1854) ~