GEO-ABC: U – wie Umeå

Hier nun das „U“ im Alphabet für Quizzys Projekt.

U“ wie Umeå und diesmal wieder in Schweden.  In dieser Nord- Schwedischen Stadt habe ich 20 Jahre gewohnt, bevor ich nach Stockholm zog.  Umeå [das a mit Ring wird wie O ausgesprochen] ist eine Stadt in der schwedischen Provinz Västerbottens län und historischen Provinz Västerbotten.
(Residenz Gebäude)
Umeå liegt an der Mündung des Flusses Ume älv in den Bottnischen Meerbusen und ist Residenzstadt der Provinz.

Geschichte: Umeå erhielt 1588 Stadtrechte. Im Großen Nordischen Krieg am Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die Stadt 1714 von russischen Truppen niedergebrannt. Sie erholte sich danach jedoch und hatte um 1800 etwa 1.000 Einwohner. Im Jahr 1809 wurden in der Nähe der Stadt die letzten kriegerischen Kämpfe auf schwedischem Boden ausgetragen und die Stadt erneut von Russen erobert.
Ein Feuer am 25. Juni 1888 zerstörte die Stadt abermals. Die Birkenalleen, für die die Stadt seither berühmt ist, wurden nach dem Feuer angelegt, um die Ausbreitung der Flammen zu erschweren.  Die Stadt ist daher in ganz Schweden als „Stadt der Birken“ bekannt. Heute stehen in Umeå um die 3000 Birken. Aufgrund der nördlichen Lage schlagen sie erst um den 25. Mai aus und verlieren ihre Blätter wieder in der zweiten Septemberhälfte.
(Kirche und Rathaus)

Bildung und Wissenschaft: Im September des Jahres 1965 wurde in Umeå Schwedens seinerzeit fünfte Universität, die Universität Umeå (Umeå universitet), eingeweiht. (zu dem Zeitpunkt wohnte ich schon in Umeå). Sie entstand aus der schon vorher etablierten Medizinischen Hochschule. Den Rang als Schwedens nördlichste Universität behielt Umeå bis in die 1990er Jahre, als Luleås Technische Universität gegründet wurde. Ich habe keine Fotos von der heutigen Uni. Die ist enorm gewachsen.

An/In diesen rosa Haus hängen viele herrliche lustige Erinnerungen. Mich hat es gefreut als ich letztes mal dort war, das es immer noch die gleiche Farbe hatte. Hier haben wir damals z.B die Nächte durch getanzt. Als Umeå damals eine Universitäts Stadt wurde, waren wir Anfangs nur ca 500 Studenten, jeder kannte jeden. Hach waren das Zeiten, einfach Klasse. Zum Gebäude: “Scharinska Villa” in Umeå ist ein rosa schlossähnliches Gebäude das im Auftrag von der Familie Unander-Scharin 1904-1905 gebaut wurde. 1959 verkaufte die Familie Scharin das Haus an Umeå Kommun, welche die Villa restaurieren lies, und es an die Studentenschaft/Studierendenschaft (Uni) zur freien Benutzung übergab. (seit 2006 wird Scharinska privat betrieben)

Privat: Ich fühlte mich wohl in Umeå, aber der lange Winter (man kann fast sagen 9 Monate Winter) nervten mich manchmal bevor der ganze Schnee endlich weggetaut war.

16 Kommentare zu „GEO-ABC: U – wie Umeå

  1. Huhu Elke,
    nun hab ich auch mal auf Deinem anderen Blog rumgelesen und bin an diesem Post hier hängen geblieben.
    In Umeå waren mein damaliger Freund (=jetziger Mann*grins*) und ich 1983 auch schon mal. Damals haben wir halb Skandinavien mit dem Interrail-Ticket bereist. In Umeå haben wir aber nur übernachtet, und zwar in der Jugendherberge, die irgendwie in die Uni integriert war (oder so ähnlich???). Von dort aus sind wir dann mit der Fähre nach Vaasa nach Finnland gefahren.
    In diesem Urlaub haben wir unsere Liebe zu Skandinavien entdeckt, die wir aber erst 2010 wieder aufgefrischt haben (Du weisst ja*zwinker*).

    LG
    little.point Claudia

    Liken

    1. @little.point Claudia
      Herzlich Willkommen auf meinen Hauptblogg liebe Claudia.
      Toll das du hergefunden hast.

      Das sind ja Zufälle, Wahnsinn das ihr sogar in Umeå und Vaasa wart.
      Ich finde das Klasse das ihr mit dem InterRail Ticket gereist seit.
      Zu der Zeit habe ich solche hier in Stockholm verkauft 🙂

      Ja ich weiss..ich muss das nochmal lesen..und auch commentieren..*zwinker*

      Liebe Grüsse zu dir,Elke

      Liken

  2. Vielen Dank für diesen interessanten Beitrag, den du noch mit persönlichen Erinnerungen gefärbt hast!
    9 Monate Winter – puh, da wäre ich wohl trübsinnig geworden – auch wenn das junge Birkengrün sicher für die lange Wartezeit sicher ein bisserl entschädigt!

    Off topic: erst gestern hab ich erfahren, dass vergangene Woche eine kleine schwedische Prinzessin zur Welt kam. Herzlichen Glückwunsch deinem Heimatland! So wie ich wünschen sich ja viele Bayern eine Monarchie zurück … 🙂

    Liebe Grüße
    Renate

    Liken

    1. @Quizzy
      Ja liebe Renate, ich dachte es wäre nett ein wenig persönliches einzubinden, weil ich so viel schöne Erinnerungen an diese Stadt habe. ja der lange Winter ist gewöhnungsbedürftig wenn man kein Eingeborener NordSchwede ist.

      Off topic: ich war Heute und Gestern unterwegs und war nicht am PC. Habe eben das Foto vom Baby im TV gesehen..süss ist sie wie eben alle Babys 🙂
      Das mit der Monarchie ist ziemlich geteilte Ansicht. Manche wöllen sie behalten aber viele wollen sie abschaffen.
      Ich bin da neutral…aber auf der anderen Seite ist ein Präsident anstatt Monarchie auch nicht gratis.

      Liebe Grüsse zu dir..

      Liken

  3. Ja, toll, dass Du auf so herrliche Erinnerungen an frühere Zeiten zurückblicken kannst, ich kann es Dir nachfühlen. Wunderbar sind deine Bilder, das tiefblau
    der nordischen Gewässer und das rosarot der Bauten. Ich war 1958 auf einer
    Autostoppreise in Umea, kann mich aber nicht mehr richtig erinnern, ich glaube,
    es war wegen einer schwedischen Brieffreundin. Ja, halt frühere Zeiten. Alles
    Liebe. Ernst

    Liken

    1. @Ernst
      Ja lieber Ernst es sind wirklich herrliche Erinnerungen, da denkt man gern zurück.
      Oh, das war mein erstes Jahr in Umeå, als du dort warst. Was für ein Zufall…*lächel
      Stimmt so ewtas machte man früher Autostoppreise. Das hab ich damals auch einmal mit einer Freundin
      an die Westküste Schwedens gemacht..
      Alles Liebe, Elke

      Liken

  4. Was für ein wunderschöner See, ich liebe solche Flecken auf unserer Erde 😉
    Ach und Elke, was ich dir schon länger mal sagen wollte, dein Banner find ich total toll.
    hast du echt gut gezaubert 😉 Mal ganz viele herzliche Grüße hier lass, Barbara ♥

    Liken

    1. @Barbara

      Das ist ein Fluss liebe Barbra, der Fluss (Ume Älven) an dem die Stadt liegt. Er ist so breit da bekommt man schon den Eindruck eines Sees 🙂
      Danke freu mich das die der Header gefällt..Ich wollte aber demnächst bissel ändern..*schmunzel
      das mache immer mal, weils mir Spass macht.
      Herzliche♥ Grüsse zurück..

      Liken

  5. Meine allerliebste Elke,
    was für eine harsche Geschichte. So oft weg vom Fenster und immer wieder aufgestanden. Das spricht für die Bevölkerung.
    Das Seebild ist ein Traum, sooooo tiefblau das Wasser!
    Kirche und Rathaus gefallen mir sehr gut.
    Hey, dort hast du studiert, na das sind ja ganz besondere Erinnerungen. Dazu noch dieses rosa Haus. Wunderbar, dass ihr es nutzen konntet.
    Wie schön, dass da so viele persönliche Erinnerungen mitschwingen.
    Ganz liebe Grüße zu dir von deiner Bärbel

    Liken

    1. @minibares
      Ja diese Stadt hat in ihrer Anfangszeit wirklich durchgemacht.Mehrmals völlig ausgebrannt.
      Liebste Bärbel das ist ein Fluss (Ume Älven), der Fluss an dem die Stadt liegt.
      Ja die Erinnerungen bleiben. Weil es so lustige und schöne waren..
      Ganz liebe♥ Grüsse zu dir und einen schönen Samstag..

      Liken

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s