..es Tickt schief in Ostfriesland (# 34)

Freitag war ja Gestern, aber ich habe die heute erst gefunden. Wieder ein etwas älteres Foto:) Diesmal von 1994. Die Uhr ist schlecht zu sehen und sehr klein für den Grossen Turm. Ob sie dort eine andere grössere Uhr angebracht haben entzieht sich meiner Kenntnis. Ich zeig sie aber dennoch.



Bei Anette giebts wie immer pünktlich seit Gestern eine schöne und interessante zu sehen.


Weil Jess mich gefragt hat warum der Turm schief ist, und ich es auch wissen wollte hier die Zusatz Info:
Der schiefe Turm von Suurhusen ist ein Kirchturm im ostfriesischen Ort Suurhusen, Gemeinde Hinte, der als am stärksten geneigte Turm der Welt gilt. Er gehört zur evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Suurhusen-Marienwehr.
Bei einer Höhe von 27,37 Metern hat der Turm am Dachfirst einen Überhang von 2,47 Metern, was einer Neigung von 5,19 Grad entspricht. Mit diesen Angaben steht er als Rekord-halter im Guinness-Buch der Rekorde.
Der Turm der Suurhusener Kirche löste den Schiefen Turm von Pisa als schiefster Turm der Welt im Guinness-Buch der Rekorde ab, der nämlich mit einigen Maßnahmen wieder etwas aufgerichtet werden konnte und dessen Neigung nun bei 3,97 Grad liegt. Das im Guinness-Buch 2010 ebenfalls genannte Gebäude Capital Gate in Abu Dhabi ist der höchste, absichtlich mit einer seitlichen Neigung gebaute Turm der Welt.
An der Nordwestecke des Turmes markiert ein eingemauerter Sandstein den Stand der Allerheiligenflut von 1570 auf einer Höhe von 4,40 Metern über Normalnull.
Der Kirchturm wurde im Jahr 1450 an die seit Mitte des 13. Jahrhunderts existierende und zuvor turmlose Kirche mit einer Grundfläche von 32 × 9,35 Metern angebaut. Er wurde auf einem Fundament aus Eichenstämmen über Moorboden errichtet. 1885 wurde erstmals bemerkt, dass sich der Kirchturm zur Seite neigte. Aufgrund der Entwässerung der umliegenden Ländereien sank der Grundwasserspiegel ab, was dazu führte, dass die bisher im Grundwasser konservierten Eichenstämme zu modern begannen. 1975 musste die Kirche für die Öffentlichkeit gesperrt werden. Die Orgel wurde verkauft und das Gebäude gegen das Betreten gesichert. 1982 erfolgten in Privatinitiative Sicherungsarbeiten am Turm. Das Fundament wurde freigelegt und mit Beton und Stahl verfüllt. Am 14. Oktober 1985 wurde die Kirche mit einem Festgottesdienst erneut eingeweiht. Die Neigung hatte jedoch nicht stabilisiert werden können, so dass 1989 weitere Sicherungsmaßnahmen notwendig wurden. Seit Mitte der 1990er Jahre gilt das Absinken des Turmes als aufgehalten.

15 Kommentare zu „..es Tickt schief in Ostfriesland (# 34)

    1. @juzicka-jess
      Jo liebe Jess, der ist noch schiefer als er auf meinen Fotos ausschaut.

      Info:
      Der schiefe Turm von Suurhusen ist ein Kirchturm im ostfriesischen Ort Suurhusen, Gemeinde Hinte, der als am
      stärksten geneigte Turm der Welt gilt. Er gehört zur evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Suurhusen-Marienwehr.
      Bei einer Höhe von 27,37 Metern hat der Turm am Dachfirst einen Überhang von 2,47 Metern, was einer Neigung
      von 5,19 Grad entspricht. Mit diesen Angaben steht er als Rekordhalter im Guinness-Buch der Rekorde.

      Der Turm der Suurhusener Kirche löste den Schiefen Turm von Pisa als schiefster Turm der Welt im Guinness-Buch der Rekorde ab, der nämlich mit einigen Maßnahmen wieder etwas aufgerichtet werden konnte und dessen Neigung nun bei 3,97 Grad liegt. Mehr als 10.000 Touristen kommen jährlich zu dem roten Backsteingebäude. Das im Guinness-Buch 2010 ebenfalls genannte Gebäude Capital Gate in Abu Dhabi ist der höchste, absichtlich mit einer seitlichen Neigung gebaute Turm der Welt.

      An der Nordwestecke des Turmes markiert ein eingemauerter Sandstein den Stand der Allerheiligenflut von 1570 auf einer Höhe von 4,40 Metern über Normalnull.

      Liken

      1. @juzicka-jess
        Nein liebe Jess.
        Aber der Kirchturm wurde erst im Jahr 1450 an die seit Mitte des 13. Jahrhunderts existierende und zuvor turmlose Kirche
        angebaut. Er wurde auf einem Fundament aus Eichenstämmen über Moorboden errichtet.
        1885 wurde erstmals bemerkt, dass sich der Kirchturm zur Seite neigte. Aufgrund der Entwässerung der umliegenden
        Ländereien sank der Grundwasserspiegel ab, was dazu führte, dass die bisher im Grundwasser konservierten
        Eichenstämme zu modern begannen.
        Und damit wurde er immer schiefer.

        Liken

      2. @juzicka-jess

        Ich fand das klasse das du nachgefragt hast, denn ich wusste einiges davon vorher selber nicht.
        Habs auch für eventuelle andere Leser im Post dazu geschrieben.

        Danke dir also ebenfalls..

        diggs mutzi zurück…dini elke

        Liken

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s