U(h)rig – (31. TickTack)

..Diese ganz besondere Uhr muss ich unbedingt noch posten. Teils weil es mir immer noch Spass macht Uhren zu zeigen, und ich euch diese nicht vorenthalten möchte. Ich hab sie durch Zufall in meinem Arkiv gefunden habe. Hatte ganz vergessen, das ich sie vor Jahren als ich wie so oft damals auf Mallorca war geknippselt habe.

Sonnenuhr in Lluc, Mallorca – Sundial in Lluc Monastery.
An der südöstlichen Außenwand des Hauptgebäudes des Santuari de Lluc ist diese künstlerische Mehrfach-Sonnenuhr angebracht, die auf einer dreiteiligen vertikalen Platte mit den Maßen 3,20 x 1,80 Meter fünf Zifferblätter darstellt. Neben drei normalen Sonnenuhren für die wahre Orts- oder Sonnenzeit auf der mittleren Tafel und die Mitteleuropäische Zeit beziehungsweise die Mitteleuropäische Sommerzeit auf der rechten Seite der Platte befinden sich links unten eine Sonnenuhr zur Darstellung der babylonischen Stunden und darüber eine kanoniale Sonnenuhr mit einer historischen Stundenzählung zur Angabe der Gebetszeiten für Mönche oder Pilger. Die Beschriftung ist in mallorquinischer Sprache verfasst, das Baujahr am unteren Rand der mittleren Tafel als ANY MCMXCI – „Jahr 1991“ genannt. Die Mehrfach-Sonnenuhr wurde durch Professor Rafael Soler Gayá aus Palma konstruiert und in einer Werkstatt in Santanyí im Südosten Mallorcas auf Tafeln aus Kunstsandstein graviert.


(Foto klicken, grösser sehen)
Das Santuari de Santa Maria de Lluc (kastilisch Santuario de Santa María de Lluch), ist ein Wallfahrtsort im Gebirge der Serra de Tramuntana auf Mallorca und gilt als spirituelles Zentrum der Insel. Das Wort Santuari bedeutet „Heiligtum“. Es ist zu unterscheiden von Monestir für „Kloster“, so wird das Santuari de Lluc durch Patres verwaltet und nicht von Mönchen bewohnt.
Das Santuari de Lluc befindet sich 34 Kilometer nordöstlich von Palma (48 Straßen-Kilometer) auf 525 Metern Höhe über dem Meeresspiegel in einem Talkessel des Tramuntana-Gebirges in der Gemeinde Escorca. Es ist von über 1000 Meter hohen Bergen umgeben, so dem südwestlich von Lluc gelegenen.
Die Gebäude des Santuari stehen an einem Sturzbach, dem Torrent de Lluc oder auch Torrent d’Albarca.

Bei Anette (Frau Waldspecht) giebts auch Freitags Uhr zu sehen.

8 Kommentare zu „U(h)rig – (31. TickTack)

  1. wunderbar, diese Uhren und die verschiedenen Zeiten, das macht viel Freude beim Ansehen, Falls ich ncoh irgendeine nette Uhr finde, dann werde ich sie auch bringen. Alles Liebe und Gute fuer dich

    Liken

    1. @minibares
      Ja das fand ich auch so interessant..so viele verschiedene Zieten werden angezeigt..
      das ist schon recht ungewöhnlich..
      Ich habe mich auch gefreut das ich sie wieder gefunden habe liebste Bärbel.
      Ganz liebe Grüße zu dir ♥

      Liken

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s