GEO-ABC: C – wie Conway & Caernarvon

Anfang Mai hat Quizzys Geographie-ABC begonnen, in dem von den Teilnehmern zweimal monatlich (Im 2-wöchigen Rhythmus) verschiedene Orte dieser Welt in alphabetischer Reihenfolge präsentiert werden. Was gezeigt wird, ist uns überlassen. Einzige Einschränkung: selbst fotografierte Bilder sollen es sein und der Ort/Berg/Fluss muss auf der Landkarte zu finden sein.

Bin bissel spät mit dem „C„, weil ich teils Besuch hatte und teils musste ich alte analoge Fotos abfotografieren. Mein Scanner hat ne Macke. Also bitte seit nicht allzu streng das die Fotos keine gute Quallität haben. Sie haben ja auch schon etliche Jahre auf dem Puckel.*schmunzel

Wir (mein Ex.Mann) und ich sind wärend der Jahre öfters mal in Wales gewesen.(Warum gerade Wales,das ist ein anderes Thema). Natürlich waren wir nicht nur in Wales auch in anderen Teilen der Insel.

Conwy Castle (auch Conway Castle) ist die Ruine einer mittelalterlichen, zwischen 1283 and 1287 errichteten Burg in der Grafschaft Gwynedd am Ufer der Mündung des Flusses Conwy, die den Ortseingang der walisischen Stadt Conwy dominiert.

Die Burg ist die erste von neun Burgen, die Eduard I. errichten ließ, um seinen Herrschaftsbereich in Wales zu sichern. Sie alle wurden von seinem Baumeister James of St. George, damals der führende Architekt von Verteidigungsanlagen, konstruiert.

(meine Wenigkeit ist am bewundern)

Die Anlage ähnelt der von Caernarfon Castle. Sie unterscheidet sich von den anderen vom gleichen Architekten entworfenen Burgen Harlech Castle und Beaumaris Castle, bei denen ein äußerer nahezu quadra-
tischer Hof einen inneren konzentrisch umgibt. Auf diese Art von Zwingeranlage wurde in Conwy wegen des Geländes verzichtet.Ein Zwinger findet sich in Conwy nur an den beiden kurzen Abschnitten der Ringmauer als Torzwinger vor dem Haupttor und der Poterne am anderen Ende.1986 wurde die Burg in die Liste der UNESCO-Kulturdenkmäler aufgenommen.

Caernarfon Castle (auch Caernarvon) ist eine gut erhaltene Burgruine in
Caernarfon (Wales). Caernarfon ist die letzte große Burg, die Eduard I. ab der Zeit seines zweiten Feldzuges 1282/83 in Nord-Wales in mehreren Etappen errichten ließ.

Da Caernarfon von Eduard als neuer Regierungssitz von Nord-Wales geplant war, wurde sein Sohn Eduard II. 1284 auf der Burg als „Prince of Wales“ geboren. Sie galt infolgedessen jahrhundertelang als Symbol der Unterdrückung Wales’ durch England. Obwohl 1294 von den Walisern geplündert, widerstand sie zwischen 1401 und 1404 zweimal den Belagerungen durch Owain Glyndŵr und wurde bis zum Englischen Bürgerkrieg (1642–1649) nie wieder aufgegeben. In den Bürgerkriegen wechselte die Burg von 1644 bis 1646 dreimal den Besitzer und fiel schließlich in die Hände der Parlamentarier.
In der viktorianischen Zeit und auch danach wurde die Burg umfassend restauriert. 1911 fand im Innenhof erstmals die zeremonielle Verleihung des Titels „Prince of Wales“ an den britischen Thronfolger statt. Der zweite und vorerst letzte, der diesen Titel in Caernarfon erhielt, war am 1. Juli 1969 Charles, der älteste Sohn von Königin Elisabeth.

17 Kommentare zu „GEO-ABC: C – wie Conway & Caernarvon

  1. Eine tolle Idee, auch mal alte Papierfotos zu zeigen – sie sind trotz der braunen Verfärbung immer noch wunderbar anzuschauen!
    Und vor allem finde ich’s schön, dass du auf einem Foto selbst im Bild bist – damals warst du anscheinend blond?
    Vielen Dank für’s Zeigen und ich freu mich schon auf’s „D“!

    Liebe Grüße
    Quizzy

    Gefällt mir

    1. @Quizzy
      Danke dir…
      Nein ich war nicht blond..das Licht hat es so „weiss“ gemacht..In Wirklichkeit bin ich braunhaarig, auch damals.
      Bin schon am „grübeln“ was ich als „D“ nehmen kann bzw Fotos dazu habe/machen muss..
      Liebe Grüsse zu dir..

      Gefällt mir

    1. @freidenkerin

      Ja stimmt..
      *Knuddel*

      Der wars..
      George Herbert, 5th Earl of Carnarvon

      George Edward Stanhope Molyneux Herbert, 5th Earl of Carnarvon (26 June 1866 – 5 April 1923) was an English aristocrat best known as the financial backer of the search for and the excavation of Tutankhamun’s tomb in Valley of the Kings.
      Lord Carnarvon, who was the chief financial backer on many of Howard Carter’s Egyptian excavations.

      Carter became the Supervisor of Excavations for the 5th Lord of Carnarvon (George Herbert). While World War I delayed Howard Carter’s work, by 1914, Lord Carnarvon owned one of the most valuable collections of Egyptian artifacts in private hands. He would eventually discover six tombs in the Valley of the Kings on the West Bank at Luxor. But Carter had become somewhat obsessed with finding the tomb of a fairly unknown pharaoh named Tutankhamun, and year after year, searched in vane for this the pharaoh’s lost tomb.

      In fact, Lord Carnarvon was becoming frustrated with Carter’s efforts, and by 1922, issued an ultimatum to the Egyptologist that this would be his last season of funding. Confident of his eventual success, on November 1, 1922, Carter began digging for his final season and three days later unearth the staircase to Tutankhamun’s tomb. After excavation down to the plaster blocks of the tomb, at 4 PM on November 26, 1922, Howard Carter broke through and made one of the 20th century’s most amazing discoveries. It would take another ten years just to catalog the artifacts from this one tomb, which are currently in the Egyptian Antiquities Museum in Cairo, though they are scheduled to be moved in the near future

      Gefällt mir

  2. Das sind wunderbare Bilder und hervorragende Erläuterungen, liebe Elke. Also ich finde, gerade bei unseren Projekten kann man so richtig was lernen. Vielen Dank.
    Herzliche Grüße von der MainZauber-Elke

    Gefällt mir

    1. @sweetkoffie
      Danke dir..
      Wenn ich diese alten Fotos so betrachte kommen schöne Erinnerungen hoch..
      da gehts mir wie dir..Fernweh kommt auf..
      Leider kann ich manche Orte nicht mehr besuchen da ich kein Auto habe. Manches
      ist nur mit Auto zu erreichen…
      Liebe Grüsse..

      Gefällt mir

    1. @monisertel
      Oh das freut mich liebe Moni, das die Fotos nicht „abgesegt“ werden. Wenn sie so alt sind
      werden sie ja leider braun.
      Info mit zu schreiben macht mir Freude und ich lerne ja auch immer dazu.

      Ich war heute beim Doc. Bin gerade wieder zurück.
      Dir noch einen schönen Nachmittag/Abend..Liebe Grüsse..

      Gefällt mir

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s