ganz schön verwirrt…(Serie: alte Bäume V+VI)

…diese beiden alten Bäume stehen auf Teneriffa..Wie ihr sehen könnt, kann ich drinnen stehen oder es mir im sitzen „gemütlich“ machen 🙂
Die Bild Qualität ist schlecht ich weiss..aber man bedenke das diese Fotos analog sind und 1978 geknippselt worden.
(Bild klicken,grösser sehen)


Wie alt diese Bäume schon damals waren, weiss ich nicht mehr..jünger sind sie ja inzwischen auch nicht geworden 🙂


Zusatz/Berichtigung:
Der Botanische Garten von La Orotava (in der Nähe von Puerto de la Cruz – Teneriffa) wurde in dem letzten Jahrzehnt des 18. Jahrhunderts angelegt um Pflanzen aus verschiedenen Orten der Welt zu aklimatisieren, um sie dann später nach Europa zu versenden.
Hier wächst zum Beispiel ein berühmter Baum (siehe Foto oben), dessen gesamte Dimension man erst auf den zweiten oder dritten Blick begreifen kann. Es handelt sich um einen mindestens 200-jährigen Feigenbaum der Art Ficus macrophylla ssp. columnalis, der mittlerweile das Ausmaß eines kleinen Wäldchens hat. Durch die Eigenart, Luftwurzeln zu bilden, die bei Bodenberührung zu neuen Nebenstämmen heranwachsen, ist es ihm möglich, derartige Dimensionen zu erreichen. Obwohl er regelmäßig Früchte bildet, kann er sich hier nicht vermehren, da die für die Bestäubung nötigen speziellen Insekten fehlen.

..Herbst aber doch verschieden..

…Als ich Gestern Nachmittag die Runde drehte, entdeckte ich das die Blätter noch recht unterschiedlich schnell oder auch nicht von den Bäumen fallen. Manche Bäume sind fast schon kahl so wie dieser..

und nur ein wenig davon entfernt schauts so aus..

und ziemlich überraschend für mich, standen die Sonnenblumen
noch in Blüte.Ein ganzes Feld voll.

Herbsttag
Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
die schönsten Früchte ab
von jedem Baum.

O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält;
denn heute löst sich von den Zweigen nur,
was vor dem milden Strahl
der Sonne fällt.
~ Christian Friedrich Hebbel ~