U-Bahn Kunst (VIII)

….es geht weiter in der Serie U-Bahn Kunst.Tonari hat mich „erinnert“ mit ihren beiden letzten „going-underground“ Berlin, das noch einige Stationen austehen. Meine letzten könnt ihr hier und hier sehen. Diesmal bin ich extra hingefahren, weil mir under anderen diese Station noch fehlte. Diese Kunst ist in der U-Bahn Station „Stadion“ zu sehen. Es ist die Haltestelle zum Sport Stadium Stockholms.

(Bild klicken,grösser sehen.)

Ein wenig zum Stadion:
Das Stockholmer Olympiastadion wurde zwischen 1910 und 1912 für die Olympischen Sommerspiele 1912 gebaut. Die vom Architekten Torben Grut gebaute Einrichtung fasst ungefähr 14.500 Zuschauer und war schon oft Schauplatz für große sportliche Ereignisse. Vor rund 25.000 Zuschauern zogen am 10. Juni 1956 bei der Eröffnungsfeier der Reiterspiele zu den Olympischen Sommerspielen 1956 150 Teilnehmer aus 29 Nationen, darunter elf Frauen, in das Olympiastadion ein.

Im Juni ist das Stadion Ziel des Stockholm-Marathons. 1959 wurde dabei ein Besucherrekord mit 28.848 Zuschauern aufgestellt. Nunmehr ist das Stadion denkmalgeschützt.

“Krempel, Chaos, alte Schätze” (II)

Hier nun mein II Beitrag zu Brigittes Projekt “Krempel, Chaos, alte Schätze”.
(Bild klicken,grösser sehen)

Diesen etwas „kitschigen“ Leuchter hat eine inzwischen verstorbene Verwandte, einmal von einen Freund geschenkt bekommen. Er hatte ihn aus Indien von einer seiner Reisen mitgebrach. Für sie war es eine emotionale Erinnerung die sie viele Jahre aufgehoben hatte.